Börsenbericht TecDax
TecDax auf leichtem Abwärtstrend - Dräger mit deutlichen Kursverlusten

Geringfügige Rückgänge verbuchen die Anleger im TecDax nach Handelsschluss des Freitags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Siltronic, SMA Solar und Wirecard.

FrankfurtDer TecDax liegt derzeit bei 1.648 Punkten und damit 0,57 Prozent im Minus. 27 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 73 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 0,62 Prozent als auch der SDax mit 1,13 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Wirecard mit 19,14 Millionen Euro Umsatz, Dialog mit 17,34 Millionen Euro und Drillisch mit 15,19 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine Siltronic mit 4,34 Prozent, des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar mit 2,89 Prozent und des Zahlungsspezialisten Wirecard mit 1,26 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Medizintechnikunternehmens Dräger mit 6,13 Prozent, mit 3,37 Prozent und des Software-Unternehmens RIB mit 2,62 Prozent Verlust.

Tops

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Siltronic. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie 71,50 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 16,48 Euro und macht damit deutliche 4,34 Prozent gut. Zuletzt wurde Siltronic mit 17,20 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von SMA Solar. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index auch klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Wechselrichter-Herstellers den aktuellen Stand von 48,06 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortag um 2,89 Prozent verbessern.

Die Aktie des IT-Dienstleisters Wirecard, die beim letzten Börsenschluss mit 34,49 Euro notierte, zeigt mit minimalen 1,26 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 34,92 Euro ebenfalls eine positive Entwicklung.

Flops

Bergab geht es heute mit dem Wert von Dräger. Bis zur Stunde verliert der Wert des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers bemerkenswerte 3,66 Euro und notiert mit 6,13 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 59,67 Euro. Zuletzt wird Dräger mit 56,01 Euro gehandelt. Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Drägerwerk nach der Zahlenvorlage auf " Hold" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller habe mit seinen vorläufigen Geschäftszahlen für das erste Quartal enttäuscht, schrieb Analyst Scott Bardo in einer Studie vom Freitag. Die Bruttomargen blieben weiter unter Druck und die schlechte Ertragslage sei inakzeptabel. Die Entwicklung habe sich angesichts der Auftragsentwicklung aber bereits abgezeichnet.

Enttäuschung bei den Anlegern von . Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 9,25 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 3,37 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von RIB können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Software-Unternehmens klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 9,35 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,62 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

15.04.2016 Commerzbank belässt Drägerwerk auf 'Reduce' - Ziel 50 Euro
Die Commerzbank hat Drägerwerk nach Zahlen auf " Reduce" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Das erste Quartal des Medizin- und Sicherheitstechnik-Anbieters sei schwach ausgefallen, schrieb Analystin Yasmin Moschitz in einer Studie vom Freitag. Die Unternehmensziele seien zwar bestätigt worden, doch diese seien nun ambitionierter. Die Bestätigung dürfte teilweise wohl auch nur auf Hoffnungen denn auf harten Fakten basieren. Moschitz schließt daher eine weitere Gewinnwarnung nicht aus. Sie rät Anlegen, sich von der Aktie fernzuhalten./ajx/la

15.04.2016 Berenberg belässt Drägerwerk auf 'Hold' - Ziel 65 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Drägerwerk nach der Zahlenvorlage auf " Hold" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller habe mit seinen vorläufigen Geschäftszahlen für das erste Quartal enttäuscht, schrieb Analyst Scott Bardo in einer Studie vom Freitag. Die Bruttomargen blieben weiter unter Druck und die schlechte Ertragslage sei inakzeptabel. Die Entwicklung habe sich angesichts der Auftragsentwicklung aber bereits abgezeichnet./la/fat

15.04.2016 Goldman hebt Ziel für Software AG auf 36 Euro - 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Software AG nach vorläufigen Zahlen für das erste Quartal von 34,50 auf 36,00 Euro angehoben und die Einstufung auf " Neutral" belassen. Die Profitabilität des Softwareherstellers verbessere sich zwar, aber die Umsatzentwicklung schwanke weiterhin, schrieb Analyst Mohammed Moawalla in einer Studie vom Freitag./mzs/la

15.04.2016 Hauck & Aufhäuser senkt Xing auf 'Hold' - Ziel 180 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Xing von " Buy" auf " Hold" abgestuft und das Kursziel auf 180 Euro belassen. Die soliden Wachstumsperspektiven des Online-Karrierenetzwerkes seien inzwischen im Aktienkurs eingepreist, begründete Analyst Lars Dannenberg in einer Studie vom Freitag sein neues Votum./tav/mis

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%