Börsenbericht TecDax
TecDax auf leichtem Abwärtstrend - Siltronic fällt dramatisch ab

Geringfügige Rückgänge registrieren die Anteilseigner im TecDax nach Handelsschluss des Dienstags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute SMA Solar, GFT und Nordex.

FrankfurtDer TecDax liegt derzeit bei 2.003 Punkten und damit 0,96 Prozent im Minus. 20 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 80 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 0,82 Prozent als auch der SDax mit 0,52 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Dialog mit 34,07 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 28,37 Millionen Euro und United mit 10,83 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar mit 2,90 Prozent, IT-Unternehmens GFT mit 0,62 Prozent und des Windanlagen-Produzenten Nordex mit 0,50 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine Siltronic mit 3,34 Prozent, des Halbleiterherstellers Dialog mit 3,26 Prozent und des Biotechnologieunternehmens MorphoSys mit 3,13 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktionäre von SMA Solar können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Solarspezialisten den aktuellen Stand von 24,45 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,9 Prozent zulegen.

Der Anteilschein IT-Unternehmens GFT gehört mit einer positiven Entwicklung von 0,62 Prozent gleichermaßen zu den nahezu konstanten Werten des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 17,84 Euro kann sie sich unbedeutend um 11 Cent auf 17,95 Euro verbessern.

Nur unmerklich geht es heute mit dem Wert der Nordex aufwärts. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Windrad-Produzenten 7 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 13,10 Euro des Vortages und macht damit 0,5 Prozent gut. Zuletzt wird Nordex mit 13,17 Euro gehandelt.

Flops

Die Aktie Siltronic gehört mit einem Minus von 3,34 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 64,07 Euro hat sie sich um 2,14 Euro auf 61,93 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Dialog. Bis zur Stunde verliert der Wert des Halbleiterspezialisten deutliche 1,37 Euro und notiert mit 3,26 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 41,86 Euro. Zuletzt wird Dialog mit 40,49 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von MorphoSys. Aktuell fällt die Aktie des Biotechnologieunternehmens auf den Stand von 51,06 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3,13 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

18.04.2017 Deutsche Bank belässt Freenet auf 'Hold' - Ziel 29 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Freenet nach einem Kapitalmarkttag auf "Hold" mit einem Kursziel von 29 Euro belassen. Die Geschäfte im neuen TV-Segment seien vielversprechend angelaufen, dürften aber erst im Jahr 2018 von wirtschaftlicher Bedeutung sein, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Dienstag./tih/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

18.04.2017 Goldman belässt Software AG auf 'Sell' - Ziel 32 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Software AG vor Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Der Fokus dürfte auf dem Lizenzwachstum der so wichtigen Digital Business Platform liegen, schrieb Analyst Gautam Pillai in einer Studie vom Dienstag. Er rechnet mit einer währungsbereinigten Steigerung aus eigener Kraft um 1,5 Prozent. Bei der Profitabilität (Ebita) rechnet er mit einem Rückgang auf 24,9 Prozent. Der Konsens liege bei 25,4 Prozent./ag/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

13.04.2017 HSBC hebt Ziel für Sartorius auf 74 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Sartorius vor Zahlen zum ersten Quartal von 73 auf 74 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Laborausrüster dürfte rein organisch um 8 Prozent gewachsen sein, schrieb Analyst Jan Keppeler in einer Studie vom Donnerstag. Die Profitabilität (bereinigte Ebitda-Marge) sollte um 0,8 Prozentpunkte zugelegt haben. Die Kurszielanhebung begründete der Analyst mit höheren Schätzungen bis 2018 aufgrund der jüngsten Übernahmen, und zudem verschob er seinen Bewertungshorizont./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

13.04.2017 Commerzbank belässt Freenet auf 'Hold' - Ziel 28 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Freenet nach einer Investorenveranstaltung auf "Hold" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Das auf dem Kapitalmarkttag formulierte Ergebnisziel (Ebitda) habe der Konsensschätzung entsprochen, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Donnerstag. Der Free-Cashflow-Ausblick des Mobilfunkdienstleisters sei leicht darunter ausgefallen./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%