Börsenbericht TecDax
TecDax auf leichtem Abwärtstrend

Nach Handelsschluss registrieren die Anteilseigner am Dienstag im TecDax unwesentliche Verluste. Die beste Performance erreichen Dräger, Nordex und Cancom.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 1.628 Punkten und hat damit 0,51 Prozent verloren. 33 Prozent der Aktien zeigen gegenwärtig eine positive und 67 Prozent eine negative Entwicklung. Auf der anderen Seite gewinnen sowohl der MDax mit 0,76 Prozent als auch der SDax mit 1,01 Prozent. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Wirecard mit 12,74 Millionen Euro Umsatz, United mit 10,05 Millionen Euro und freenet mit 9,28 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers Dräger mit 1,93 Prozent, des Windanlagen-Produzenten Nordex mit 0,86 Prozent und des IT-Dienstleisters Cancom mit 0,79 Prozent Zuwachs. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Biotech-Unternehmens Sartorius mit 2,36 Prozent, des Netzwerkausrüsters ADVA mit 2,13 Prozent und des Software-Entwicklers Software AG mit 1,72 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern von Dräger. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Medizintechnikunternehmens den aktuellen Stand von 53,21 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 1,93 Prozent verbessern.

Nur kaum spürbar geht es heute mit dem Wert der Nordex bergauf. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Windrad-Herstellers 22 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 25,73 Euro des Vortages und macht damit 0,86 Prozent gut. Zuletzt wird Nordex mit 25,95 Euro gehandelt.

Die Aktie des IT-Dienstleisters Cancom gehört mit einer Steigerung von 0,79 Prozent gleichfalls zu den im Großen und Ganzen gleichbleibenden Werten des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 43,58 Euro kann sie sich unbedeutend um 35 Cent auf 43,93 Euro verbessern.

Flops

Die Aktie des Biotechnologieunternehmens Sartorius gehört mit einem Rückgang von 2,36 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 65,58 Euro hat sie sich um 1,55 Euro auf 64,03 Euro verschlechtert.

Abwärts geht es heute mit dem Wert von ADVA. Bis zur Stunde verliert der Wert des Telekomausrüsters klare 16 Cent und notiert mit 2,13 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 7,51 Euro. Zuletzt wird ADVA mit 7,35 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Software AG. Aktuell fällt die Aktie des Softwareunternehmens auf den Stand von 31,08 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,72 Prozent verschlechtert. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Software AG vor Zahlen zum zweiten Quartal von 27 auf 28 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Seine Prognosen für Umsatz und Ergebnis (Ebit) lägen leicht unter den vom Unternehmen veröffentlichten durchschnittlichen Analystenschätzungen, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom Dienstag. Das neue Kursziel begründete er mit der Verlagerung des Bewertungshorizonts von 2016 auf 2017.

Analysten-Report

12.07.2016 Deutsche Bank hebt Ziel für Software AG auf 28 Euro - 'Hold'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Software AG vor Zahlen zum zweiten Quartal von 27 auf 28 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Seine Prognosen für Umsatz und Ergebnis (Ebit) lägen leicht unter den vom Unternehmen veröffentlichten durchschnittlichen Analystenschätzungen, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom Dienstag. Das neue Kursziel begründete er mit der Verlagerung des Bewertungshorizonts von 2016 auf 2017./edh/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.07.2016 Deutsche Bank belässt Telefonica Deutschland auf 'Hold' - 5 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Telefonica Deutschland vor Zahlen zum zweiten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 5 Euro belassen. Die jüngsten Tarifänderungen bei den Mobilfunkanbietern Drillisch und United Internet sollten auch ihren Partner Telefonica Deutschland beeinflusst haben, schrieb Analyst Keval Khiroya in einer Studie vom Montag. Trotz niedriger Vorjahresbasis rechnet er mit einem etwas stärkeren Rückgang der Serviceumsätze als zum Jahresstart. Auch das operative Ergebniswachstum (Ebitda) dürfte sich verlangsamen./tav/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.07.2016 DZ Bank belässt Evotec auf 'Kaufen' - Fairer Wert 4,50 Euro
Die DZ Bank hat die Einstufung für Evotec auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 4,50 Euro belassen. Die kürzlich bekannt gegebene Kooperation mit Antibiotic Research sei eine weitere positive Nachricht, schrieb Analyst Heinz Müller in einer Studie vom Montag. Die Aktie des Biotech-Unternehmens sei im Vergleich zur Branche unterbewertet./mzs/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.07.2016 Berenberg hebt Freenet auf 'Hold' und Ziel auf 24 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Freenet von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 22 auf 24 Euro angehoben. Nach dem jüngsten Kursrückgang sei das Abwärtspotenzial für die Aktien des Mobilfunkdienstleister nun begrenzt, schrieb Analyst Usman Ghazi in einer Studie vom Freitag. Ghazi strich zudem die Vorteile des DVB-Angebotes Freenet TV hervor, das von Juli 2017 an erhältlich sei./la/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%