Börsenbericht TecDax
TecDax behauptet sich - Nemetschek im Höhenflug

Die Anteilseigner von TecDax-Werten realisieren nach Börsenschluss des Freitags minimale Gewinne. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Nemetschek, Evotec und Dräger.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 2.043 Punkten und hat damit 0,15 Prozent zugelegt. 53 Prozent der Aktien zeigen gegenwärtig eine positive und 47 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 0,46 Prozent als auch der SDax mit 0,47 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina United mit 24,60 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 20,38 Millionen Euro und Nemetschek mit 16,47 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Software-Unternehmens Nemetschek mit 9,48 Prozent, des Pharmaunternehmens Evotec mit 2,18 Prozent und des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers Dräger mit 1,61 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Social-Network-Betreibers Xing mit 2,06 Prozent, des Softwareentwicklers RIB mit 1,37 Prozent und des Technologieunternehmens Jenoptik mit 1,23 Prozent Verlust.

Tops

Um 9,48 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Nemetschek. Aktuell gewinnt der Wert des Software-Unternehmens deutlich spürbare 4,88 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 51,46 Euro. Zuletzt wird Nemetschek mit 56,34 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat Nemetschek auf "Hold" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Die endgültigen Jahreszahlen des Bausoftware-Herstellers bestätigten die schon bekannten Eckdaten und enthielten keine Überraschungen, während das Gewinnziel für 2017 vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) hinter den Erwartungen zurückbleibe, schrieb Analyst Malte Räther in einer Studie vom Freitag.

Die Anteilseigner von Evotec können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Pharmaunternehmens den aktuellen Stand von 9,14 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,18 Prozent zulegen. Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Evotec nach Quartalszahlen auf "Hold" belassen. Das Biotechunternehmen habe ein starkes Zahlenwerk mit einem positiven Ausblick präsentiert, schrieb Analyst Gunnar Romer in einer Studie vom Freitag.

Der Anteilschein des Medizin- und Sicherheitstechnikproduzenten Dräger gehört heute mit einem Anstieg von 1,61 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 94,61 Euro kann sich das Papier des Medizin- und Sicherheitstechnikproduzenten um klare 1,52 Euro auf 96,13 Euro verbessern. Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Drägerwerk nach Jahreszahlen und einem Kapitalmarkttag von 76 auf 95 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Es sei gut aufgenommen worden, dass der Hersteller von Sicherheits- und Gesundheitstechnik für 2017 von weiterem Margenwachstum ausgehe, schrieb Analyst Scott Bardo in einer Studie vom Freitag. Dieses dürfte aber eher auf der Umsatzschiene erzielt werden, was er nicht als großen Wurf erachte.

Flops

Bergab um 2,06 Prozent geht es mit dem Kurs von Xing. Aktuell verliert der Wert des Karrierenetzwerks, der am vorigen Börsentag mit 197,05 Euro aus dem Handel gegangen ist, 4,05 Euro (2,06 Prozent). Zuletzt wird Xing mit 193,00 Euro notiert. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Xing von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber auf 205 Euro belassen. Der Karrierenetzwerkbetreiber biete viel Qualität, sei aber hoch bewertet, schrieb Analyst Lars Dannenberg in einer Studie vom Freitag.

Die Aktie des Softwareentwicklers RIB gehört mit einer negativen Entwicklung von 1,37 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 12,43 Euro hat sie sich um 17 Cent auf 12,26 Euro verschlechtert. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Aktien von RIB Software nach engültigen Zahlen für 2016 auf "Buy" mit einem Kursziel von 15 Euro belassen. Der Ausblick des Bausoftware-Konzerns erscheine sehr konservativ, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer Studie vom Freitag.

Abwärts geht es heute mit dem Wert von Jenoptik. Bis zur Stunde verliert der Wert des Technologiespezialisten deutliche 29 Cent und notiert mit 1,23 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 23,50 Euro. Zuletzt wird Jenoptik mit 23,21 Euro gehandelt.

Analysten-Report

31.03.2017 Berenberg hebt Ziel für Drägerwerk auf 95 Euro - 'Hold'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Drägerwerk nach Jahreszahlen und einem Kapitalmarkttag von 76 auf 95 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Es sei gut aufgenommen worden, dass der Hersteller von Sicherheits- und Gesundheitstechnik für 2017 von weiterem Margenwachstum ausgehe, schrieb Analyst Scott Bardo in einer Studie vom Freitag. Dieses dürfte aber eher auf der Umsatzschiene erzielt werden, was er nicht als großen Wurf erachte./tih/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

31.03.2017 Berenberg belässt SLM Solutions auf 'Hold' - Ziel 33 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für SLM Solutions nach Zahlen zum vierten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 33 Euro belassen. Der Gewinn des 3D-Drucker-Herstellers sei schwach ausgefallen, die Auftragserholung aber stark, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Freitag./ajx/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

31.03.2017 Commerzbank belässt Nemetschek auf 'Hold' - Ziel 60 Euro
Die Commerzbank hat Nemetschek auf "Hold" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Die endgültigen Jahreszahlen des Bausoftware-Herstellers bestätigten die schon bekannten Eckdaten und enthielten keine Überraschungen, während das Gewinnziel für 2017 vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) hinter den Erwartungen zurückbleibe, schrieb Analyst Malte Räther in einer Studie vom Freitag./gl/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

31.03.2017 Goldman belässt Wirecard auf 'Conviction Buy' - Ziel 64 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie von Wirecard vor Zahlen zum vierten Quartal auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 64 Euro belassen. Er rechne mit einer Bestätigung der vom Zahlungsabwickler zuvor bekanntgegebenen Eckdaten, schrieb Analyst Mohammed Moawalla in einer Studie vom Freitag. Spannend sei, ob es Aussagen zu den jüngsten Zukäufen und möglichen weiteren Übernahmen geben werde./tih/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%