Börsenbericht TecDax
TecDax behauptet sich - Sartorius bricht ein

Die Anteilseigner von TecDax-Werten verbuchen nach Börsenschluss des Dienstags minimale Gewinne. Die beste Performance erreichen Evotec, Nordex und Aixtron.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit mit 2.258 Punkten im Vergleich zum Vortagswert unverändert. Insgesamt sind 63 Prozent der Werte im Plus und 37 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,38 Prozent als auch der SDax mit 0,75 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Aixtron mit 30,32 Millionen Euro Umsatz, Dialog mit 23,61 Millionen Euro und Wirecard mit 23,56 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Biotechunternehmens Evotec mit 2,57 Prozent, des Windrad-Produzenten Nordex mit 2,55 Prozent und des Spezialmaschinenbauers Aixtron mit 2,07 Prozent Anstieg. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Biotechnologieunternehmens Sartorius mit 3,75 Prozent, des Halbleiterherstellers Dialog mit 2,18 Prozent und des Telekommunikationsanbieters Telefónica mit 1,41 Prozent Verlust.

Tops

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Evotec. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Biotechunternehmens 31 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 11,85 Euro und macht damit deutliche 2,57 Prozent gut. Zuletzt wurde Evotec mit 12,16 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Nordex. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Windanlagen-Herstellers den aktuellen Stand von 12,09 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 2,55 Prozent verbessern.

Die Aktie des Halbleiterspezialisten Aixtron, die beim letzten Börsenschluss mit 7,35 Euro notierte, zeigt mit 2,07 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 7,50 Euro eine positive Entwicklung. Das Analysehaus Warburg Research hat Aixtron nach Zahlen für das zweite Quartal auf "Sell" mit einem Kursziel von 4 Euro belassen. Operativ habe der Spezialmaschinenbauer die Erwartungen marginal übertroffen, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer Studie vom Dienstag. Die Anhebung der bisherigen, vorsichtigen Jahresprognose sei aber keine Überraschung, da die Marktschätzungen bereits über dem oberen Ende derselben gelegen hätten, und die Aktie erscheine weiter sehr anspruchsvoll bewertet.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Sartorius. Aktuell fällt die Aktie des Biotechnologieunternehmens auf den Stand von 80,37 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3,75 Prozent verschlechtert.

Die Anleger von Dialog können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Halbleiterherstellers deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 38,00 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,18 Prozent verschlechtert.

Bergab um 1,41 Prozent geht es mit dem Kurs von Telefónica. Aktuell verliert der Wert des TK-Anbieters, der am vorigen Börsentag mit 4,52 Euro aus dem Handel gegangen ist, 6 Cent (1,41 Prozent). Zuletzt wird Telefónica mit 4,46 Euro notiert. Die Investmentbank Equinet hat Telefonica Deutschland vor Eckdaten zum zweiten Quartal auf "Sell" mit einem Kursziel von 3,70 Euro belassen. Die Kennziffern des Mobilfunkanbieters dürften am Markt keine Freudensprünge auslösen, schrieb Analyst Cengiz Sen in einer Studie vom Dienstag. Zudem sei die Aktie im Branchenvergleich nach wie vor überbewertet.

Analysten-Report

25.07.2017 Warburg Research belässt Aixtron auf 'Sell' - Ziel 4 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Aixtron nach Zahlen für das zweite Quartal auf "Sell" mit einem Kursziel von 4 Euro belassen. Operativ habe der Spezialmaschinenbauer die Erwartungen marginal übertroffen, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer Studie vom Dienstag. Die Anhebung der bisherigen, vorsichtigen Jahresprognose sei aber keine Überraschung, da die Marktschätzungen bereits über dem oberen Ende derselben gelegen hätten, und die Aktie erscheine weiter sehr anspruchsvoll bewertet./gl/la Datum der Analyse: 25.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.07.2017 Baader Bank belässt Aixtron auf 'Hold' - Ziel 5,50 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Aixtron nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 5,50 Euro belassen. Vor allem das starke Auftragswachstum habe zu den angehobenen Jahreszielen beigetragen, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie vom Dienstag. Auch der Umsatz des auf die Halbleiterindustrie spezialisierten Anlagenbauers sei höher als erwartet ausgefallen./edh/tih Datum der Analyse: 25.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.07.2017 Commerzbank belässt Aixtron auf 'Hold' - Ziel 4,40 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Aixtron nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 4,40 Euro belassen. Die Kennziffern seien auf bereinigter Basis "in line" ausgefallen, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Dienstag. Der angehobene Jahresausblick des auf die Halbleiterindustrie spezialisierten Anlagenbauers habe den Markterwartungen entsprochen./edh/la Datum der Analyse: 25.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.07.2017 Deutsche Bank belässt Aixtron auf 'Buy' - Ziel 8 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Aixtron nach Zahlen für das zweite Quartal und einer Prognoseerhöhung auf "Buy" mit einem Kursziel von 8 Euro belassen. Der LED- und Chipindustrieausrüster habe starke Resultate vorgelegt, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom Dienstag. Auch die angehobenen Unternehmensprognosen erschienen eher vorsichtig./mis/la Datum der Analyse: 25.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%