Börsenbericht TecDax
TecDax behauptet sich

Die Anleger von TecDax-Werten verzeichnen nach Börsenschluss des Dienstags minimale Gewinne. Die beste Performance erreichen ADVA, Drillisch und Dialog.

FrankfurtDer TecDax liegt derzeit bei 1.831 Punkten und hat sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss unwesentlich verändert. Insgesamt sind 47 Prozent der Werte im Plus und 53 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,94 Prozent als auch der SDax mit 0,06 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Dialog mit 16,23 Millionen Euro Umsatz, United mit 15,51 Millionen Euro und Nordex mit 13,76 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Telekomausrüsters ADVA mit 2,04 Prozent, des Mobilfunkanbieters Drillisch mit 1,70 Prozent und des Halbleiterherstellers Dialog mit 1,25 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien Siltronic mit 2,26 Prozent, des Mobilfunkanbieters Telefónica mit 1,63 Prozent und des Solarspezialisten SMA Solar mit 1,57 Prozent Rückgang.

Tops

Um 2,04 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von ADVA. Aktuell gewinnt der Wert des Netzwerkausrüsters klare 16 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 8,00 Euro. Zuletzt wird ADVA mit 8,16 Euro gehandelt. Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Adva vor Zahlen zum vierten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 12,50 Euro belassen. Der Anbieter von Telekommunikationsausrüstung dürfte das vergangene Jahr solide abgeschlossen haben, schrieb Analyst Oliver Pucker in einer Studie vom Dienstag. Zudem sollte das Unternehmen gut ins neue Jahr gestartet sein. Gemessen am weiterhin außerordentlich hohen Umsatzwachstum sei die Aktie günstig bewertet.

Die Anleger von Drillisch können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Mobilfunkanbieters den aktuellen Stand von 40,98 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,7 Prozent zulegen. Die australische Investmentbank Macquarie hat die Einstufung für Drillisch auf "Outperform" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Analyst Guy Peddy zog in einer Studie vom Dienstag einen Vergleich des Mobilfunkanbieters mit Telefonica Deutschland, die von strukturellen Herausforderungen geplagt seien. Sein Fazit ist, dass er weiterhin die Aktien von Drillisch bevorzugt.

Die Aktie des Halbleiterherstellers Dialog gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 1,25 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 44,48 Euro kann sich das Papier des Halbleiterherstellers um klare 56 Cent auf 45,03 Euro verbessern.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Siltronic. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 49,27 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,26 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von Telefónica können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Telekommunikationsanbieters deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 3,69 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,63 Prozent verschlechtert. Die australische Investmentbank Macquarie hat Telefonica Deutschland von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 3,50 auf 3,00 Euro gesenkt. Die strukturellen Herausforderungen des Mobilfunkanbieters dürften 2017 nicht abebben, schrieb Analyst Guy Peddy in einer Studie vom Dienstag. Im Privatkundenbereich wie im Großhandelsgeschäft dürfte Wachstum nur schwer zu erzielen sein. Er präferiert deshalb die Aktien von Drillisch.

Bergab um 1,57 Prozent geht es mit dem Kurs von SMA Solar. Aktuell verliert der Wert des Solartechnikunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 23,22 Euro aus dem Handel gegangen ist, 37 Cent (1,57 Prozent). Zuletzt wird SMA Solar mit 22,85 Euro notiert.

Analysten-Report

07.02.2017 Macquarie senkt Telefonica Deutschland auf 'Underperform'
Die australische Investmentbank Macquarie hat Telefonica Deutschland von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 3,50 auf 3,00 Euro gesenkt. Die strukturellen Herausforderungen des Mobilfunkanbieters dürften 2017 nicht abebben, schrieb Analyst Guy Peddy in einer Studie vom Dienstag. Im Privatkundenbereich wie im Großhandelsgeschäft dürfte Wachstum nur schwer zu erzielen sein. Er präferiert deshalb die Aktien von Drillisch./tih/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.02.2017 Oddo Seydler hebt Pfeiffer Vacuum auf 'Buy' und Ziel auf 112 Euro
Die Investmentbank Oddo Seydler hat Pfeiffer Vacuum von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 95 auf 112 Euro angehoben. Der Hersteller von Vakuumpumpen habe Wachstums- und Profitabilitätspotenzial, schrieb Analyst Veysel Taze in einer Studie vom Dienstag. Zudem könnte die Busch-Gruppe ihr Übernahmeangebot für Pfeiffer aufstocken./ag/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.02.2017 Warburg Research startet Telefonica Deutschland mit 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat Telefonica Deutschland mit "Buy" und einem Kursziel von 4,70 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Mobilfunker sei ein Profiteur der Branchenbereinigung, schrieb Analyst Henrik Paganetty in einer Studie vom Dienstag. Die Verschmelzung mit E-Plus biete Strukturverbesserungen und hohe Einsparungen./ag/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.02.2017 Commerzbank belässt Jenoptik auf 'Hold' - Ziel 16,50 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Jenoptik nach Zahlen zum vierten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 16,50 Euro belassen. Das Technologieunternehmen habe seine Profitabilität deutlich gesteigert, schrieb Analyst Malte Räther in einer Studie vom Dienstag. Der Ausblick entspreche den Markterwartungen. Das Umsatz- und Gewinnwachstum dürfte sich fortsetzen./la/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%