Börsenbericht TecDax
TecDax fast regungslos - Nemetschek legt dramatisch zu

Die Anteilseigner von TecDax-Werten registrieren nach Börsenschluss des Dienstags minimale Zuwächse. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Nemetschek, GFT und RIB.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 1.881 Punkten und hat damit 0,13 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 57 Prozent der Werte im Plus und 43 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,15 Prozent als auch der SDax mit 0,57 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Wirecard mit 14,16 Millionen Euro Umsatz, Nemetschek mit 11,94 Millionen Euro und Siltronic mit 10,34 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Software-Unternehmens Nemetschek mit 5,60 Prozent, des IT-Dienstleisters GFT mit 1,88 Prozent und des Softwareentwicklers RIB mit 1,76 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Halbleiterspezialisten Dialog mit 1,29 Prozent, MEDIGENE mit 1,18 Prozent und des Biotechkonzerns Evotec mit 0,86 Prozent Rückgang.

Tops

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Nemetschek. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Software-Unternehmens 2,80 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 49,91 Euro und macht damit sehr klare 5,6 Prozent gut. Zuletzt wurde Nemetschek mit 52,70 Euro gehandelt. Die Privatbank Berenberg hat Nemetschek nach dem jüngsten Kursrückgang von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 46 auf 60 Euro angehoben. Hinter der Aktie des Bausoftware-Spezialisten stehe eine Wachstumsgeschichte, schrieb Analyst Gal Munda in einer Studie vom Dienstag. Die Kombination aus starkem Produktportfolio, der Aussicht auf weitere Zukäufe zusammen mit der steigenden Nachfrage an den Endmärkten sorge für genug Rückenwind, um die aktuellen außerordentlichen Wachstumsraten aufrechtzuerhalten. Die Bewertungsprämie der Aktie sei daher gerechtfertigt.

Der Anteilschein des IT-Dienstleisters GFT gehört heute mit einem Anstieg von 1,88 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 19,68 Euro kann sich das Papier des Informationstechnologieunternehmens um klare 37 Cent auf 20,05 Euro verbessern.

Die Aktionäre von RIB können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Softwareentwicklers den aktuellen Stand von 13,03 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,76 Prozent zulegen.

Flops

Bergab geht es heute mit dem Wert von Dialog. Bis zur Stunde verliert der Wert des Halbleiterherstellers deutliche 59 Cent und notiert mit 1,29 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 45,67 Euro. Zuletzt wird Dialog mit 45,08 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von MEDIGENE. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 13,36 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,18 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von Evotec haben gleichermaßen keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie des Biotechkonzerns im Vergleich zu den anderen Werten im Index minimal nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 7,26 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,86 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

14.02.2017 Deutsche Bank erhöht Ziel für Carl Zeiss Meditec - 'Hold'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Carl Zeiss Meditec nach Zahlen zum ersten Geschäftsquartal von 34 auf 35 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Medizintechnik-Hersteller sei gut in das neue Geschäftsjahr gestartet und habe insbesondere beim Gewinn je Aktie deutlich über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Falko Friedrichs in einer Studie vom Dienstag. Der Experte hob seine Schätzungen leicht an, bleibt aber wegen der aus seiner Sicht bereits sehr anspruchsvollen Bewertung an der Seitenlinie./tav/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.02.2017 Berenberg hebt Nemetschek auf 'Buy' - Ziel hoch auf 60 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Nemetschek nach dem jüngsten Kursrückgang von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 46 auf 60 Euro angehoben. Hinter der Aktie des Bausoftware-Spezialisten stehe eine Wachstumsgeschichte, schrieb Analyst Gal Munda in einer Studie vom Dienstag. Die Kombination aus starkem Produktportfolio, der Aussicht auf weitere Zukäufe zusammen mit der steigenden Nachfrage an den Endmärkten sorge für genug Rückenwind, um die aktuellen außerordentlichen Wachstumsraten aufrechtzuerhalten. Die Bewertungsprämie der Aktie sei daher gerechtfertigt./tav/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.02.2017 Deutsche Bank belässt Nordex auf 'Hold' - Ziel 22 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Nordex vor dem Ausblick des Windkraftanlagen-Herstellers für das laufende Jahr auf "Hold" mit einem Kursziel von 22 Euro belassen. Sie rechne für 2017 mit einem Umsatz von 3,5 Milliarden Euro und einer Profitabilität (Ebitda-Marge) von 9,5 Prozent, schrieb Analystin Virginia Sanz De Madrid Grosse in einer Studie vom Dienstag./edh/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.02.2017 DZ Bank belässt Pfeiffer Vacuum auf 'Kaufen'
Die DZ Bank hat die Einstufung für Pfeiffer Vacuum nach Vorlage eines Übernahmeangebotes durch den Großaktionär Busch auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 113 Euro belassen. Das Angebot sei unangemessen niedrig, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer Studie vom Montag. Der Aktienkurs des Vakuumpumpenherstellers liege deutlich über dem Angebotspreis und die Papiere blieben unterbewertet. Operativ erwartet Schnitzer eine deutliche Margenverbesserung (Ebit-Marge) in diesem Jahr./la/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%