Börsenbericht TecDax
TecDax fast regungslos - SMA Solar verliert deutlich

Die Anteilseigner von TecDax-Werten notieren nach Handelsschluss des Mittwochs minimale Verluste. Die beste Performance erreichen SLM Solutions, Xing und United.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 1.728 Punkten und damit auf dem Niveau des gestrigen Börsenschlusses. 47 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 53 Prozent eine negative Entwicklung. Auf der anderen Seite gewinnen sowohl der MDax mit 0,18 Prozent als auch der SDax mit 0,15 Prozent. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute SMA Solar mit 23,30 Millionen Euro Umsatz, United mit 16,98 Millionen Euro und Nordex mit 14,01 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine SLM Solutions mit 3,66 Prozent, des Social-Network-Betreibers Xing mit 2,75 Prozent und des Internetunternehmens United mit 2,19 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Solartechnikunternehmens SMA Solar mit 6,48 Prozent, des Pharmaunternehmens Evotec mit 2,61 Prozent und des Medizintechnikherstellers Meditec mit 1,67 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktionäre von SLM Solutions können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein den aktuellen Stand von 26,52 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,66 Prozent zulegen.

Um 2,75 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Xing. Aktuell gewinnt der Wert des Social-Network-Betreibers klare 5,05 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 183,85 Euro. Zuletzt wird Xing mit 188,90 Euro gehandelt.

Die Aktie des Internetunternehmens United, die beim letzten Börsenschluss mit 39,74 Euro notierte, zeigt mit 2,19 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 40,61 Euro eine positive Entwicklung. Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für United Internet vor Zahlen von 52 auf 44 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Nach deutlichen Kursverlusten in den vergangenen Monaten sei die Aktie nun auf einem interessanten Niveau, wenn man von einem Wachstum versprechenden Geschäft ausgehe, schrieb Analyst Usman Ghazi in einer Branchenstudie zur deutschen Mobilfunkbranche vom Mittwoch. Kurzfristig dürfte dies auch so sein, und die am Donnerstag anstehenden Quartalszahlen dürften ein kerngesundes Geschäft zeigen. Er bleibt allerdings bei seinem Anlageurteil, da die Schätzungen für das Unternehmen auf dem Weg ins Jahr 2017 in Gefahr seien, und senkte für das Mobilfunkgeschäft seine Margen-Annahmen.

Flops

Die Aktie des Solartechnikunternehmens SMA Solar gehört mit einem Minus von 6,48 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 40,69 Euro hat sie sich um 2,64 Euro auf 38,06 Euro verschlechtert.

Bergab geht es heute mit dem Wert von Evotec. Bis zur Stunde verliert der Wert des Wirkstoffentwicklers klare 11 Cent und notiert mit 2,61 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 4,29 Euro. Zuletzt wird Evotec mit 4,17 Euro gehandelt. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Evotec nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 4,60 Euro belassen. Das Biotechunternehmen habe im zweiten Halbjahr eine beeindruckende operative Marge (Ebitda) erzielt, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie vom Mittwoch. Die Auslastung der Produktion in Toulouse komme schneller voran als gedacht. Nach dem ersten Halbjahr habe Evotec nun bereits 74 Prozent seiner Ebita-Prognose für das Gesamtjahr in trockenen Tüchern, so der Experte.

Enttäuschung bei den Anlegern von Meditec. Aktuell fällt die Aktie des Medizintechnik-Unternehmens auf den Stand von 33,65 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,67 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

10.08.2016 Berenberg senkt Ziel für Telefonica Deutschland - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Telefonica Deutschland von 5,50 auf 4,40 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Momentan sei die Aktie von Telefonica Deutschland so bewertet, als handele es sich um ein rückläufiges Geschäft, was aber wohl zu pessimistisch sei, schrieb Analyst Usman Ghazi in einer Studie vom Mittwoch. Noch habe der Mobilfunkkonzern nicht einmal die Hälfte der Synergien gehoben, die durch die Übernahme von E-Plus entstanden seien. Zudem sollte sich das Preisumfeld nicht weiter verschlechtern./ck/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.08.2016 Berenberg hebt Ziel für Drillisch auf 58 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Drillisch von 55 auf 58 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der zunehmende Datenverkehr im Mobilfunkmarkt dürfte den Wettbewerbsvorteil von Drillisch aufgrund der übernommenen Netzwerkkapazitäten von Telefonica Deutschland stärken, schrieb Analyst Usman Ghazi in einer Branchenstudie zur deutschen Mobilfunkbranche vom Mittwoch. Er habe zwar seine kurzfristigen Schätzungen für das operative Ergebnis des Mobilfunkkonzerns gesenkt, die mittelfristigen aber in Erwartung steigender Abo-Verträge angehoben. Er zieht Drillisch United Internet vor./ck/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.08.2016 Berenberg senkt Ziel für United Internet auf 44 Euro - 'Hold'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für United Internet vor Zahlen von 52 auf 44 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Nach deutlichen Kursverlusten in den vergangenen Monaten sei die Aktie nun auf einem interessanten Niveau, wenn man von einem Wachstum versprechenden Geschäft ausgehe, schrieb Analyst Usman Ghazi in einer Branchenstudie zur deutschen Mobilfunkbranche vom Mittwoch. Kurzfristig dürfte dies auch so sein, und die am Donnerstag anstehenden Quartalszahlen dürften ein kerngesundes Geschäft zeigen. Er bleibt allerdings bei seinem Anlageurteil, da die Schätzungen für das Unternehmen auf dem Weg ins Jahr 2017 in Gefahr seien, und senkte für das Mobilfunkgeschäft seine Margen-Annahmen./ck/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.08.2016 Commerzbank belässt Jenoptik auf 'Hold' - Ziel 16,50 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Jenoptik nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 16,50 Euro belassen. Der Technologie- und Rüstungskonzern habe erwartungsgemäß solide Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt, schrieb Analyst Malte Räther in einer Studie vom Mittwoch. Das operative Ergebnis (Ebit) sei zwar etwas niedriger als von ihm erwartet ausgefallen, die meisten anderen Analysten dürften aber positiv überrascht worden sein./tih/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%