Börsenbericht TecDax
TecDax fast regungslos - Software AG verliert deutlich

Nach Börsenschluss verbuchen die Anteilseigner am Mittwoch im TecDax unwesentliche Rückgänge. Die Liste der Tops wird angeführt von MEDIGENE, Dialog und Evotec.

FrankfurtDer TecDax liegt derzeit bei 2.268 Punkten und hat sich damit im Vergleich zum Vortagsstand unwesentlich verändert. 40 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 60 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso verliert der MDax mit 0,03 Prozent, während der SDax 0,09 Prozent gewinnt. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Dialog mit 40,34 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 29,46 Millionen Euro und United mit 14,82 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien MEDIGENE mit 3,21 Prozent, des Halbleiterherstellers Dialog mit 3,08 Prozent und des Pharmaunternehmens Evotec mit 1,78 Prozent Zuwachs. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Software-Entwicklers Software AG mit 3,84 Prozent, des Software-Unternehmens RIB mit 2,75 Prozent und des Medizintechnikunternehmens Dräger mit 2,74 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie MEDIGENE, die beim letzten Börsenschluss mit 10,28 Euro notierte, zeigt mit 3,21 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 10,61 Euro eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern von Dialog. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Halbleiterherstellers den aktuellen Stand von 37,99 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 3,08 Prozent verbessern. Die Commerzbank hat Dialog Semiconductor nach Quartalszahlen von Apple auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Diese zeigten, dass die Nachfrage nach dem iPhone 7 nach wie vor gut sei, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Mittwoch. Die neue Generation dürfte im September auf den Markt kommen. Die Bewertung des Apple-Zulieferers Dialog hält Becker für attraktiv.

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Evotec. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Wirkstoffentwicklers 21 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 11,79 Euro und macht damit deutliche 1,78 Prozent gut. Zuletzt wurde Evotec mit 12,00 Euro gehandelt.

Flops

Abwärts um 3,84 Prozent geht es mit dem Kurs von Software AG. Aktuell verliert der Wert des Software-Entwicklers, der am vorigen Börsentag mit 36,82 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,42 Euro (3,84 Prozent). Zuletzt wird Software AG mit 35,41 Euro notiert. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Software AG nach durchwachsenen Zahlen für das zweite Quartal von 36 auf 35 Euro gesenkt. Die Einstufung ließ Analyst Gautam Pillai in einer Studie vom Mittwoch auf "Sell". Die Umsatzentwicklung sei trotz besserer Margen mau.

Die Aktie des Softwareentwicklers RIB gehört mit einer negativen Entwicklung von 2,75 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 15,29 Euro hat sie sich um 42 Cent auf 14,87 Euro verschlechtert. Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für RIB Software von 12,60 auf 15,10 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Dies geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Instituts hervor.

Abwärts geht es heute mit dem Wert von Dräger. Bis zur Stunde verliert der Wert des Medizin- und Sicherheitstechnikproduzenten deutliche 2,45 Euro und notiert mit 2,74 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 89,56 Euro. Zuletzt wird Dräger mit 87,11 Euro gehandelt.

Analysten-Report

02.08.2017 Commerzbank belässt Carl Zeiss Meditec auf 'Hold' - Ziel 42 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Carl Zeiss Meditec vor Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Das Quartal dürfte etwas normaler gelaufen sein als das besonders gute zweite Geschäftsquartal, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Mittwoch. Er rechnet beim Medizintechnikunternehmen mit einem Umsatz von 277 Millionen Euro und einem operativen Ergebnis (EBIT) von 38,6 Millionen Euro./ag/zb Datum der Analyse: 02.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.08.2017 Commerzbank belässt Dialog Semiconductor auf 'Buy' - Ziel 60 Euro
Die Commerzbank hat Dialog Semiconductor nach Quartalszahlen von Apple auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Diese zeigten, dass die Nachfrage nach dem iPhone 7 nach wie vor gut sei, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Mittwoch. Die neue Generation dürfte im September auf den Markt kommen. Die Bewertung des Apple-Zulieferers Dialog hält Becker für attraktiv./ag/gl Datum der Analyse: 02.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.08.2017 Baader Bank belässt Nemetschek auf 'Hold' - Ziel 65 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Nemetschek auf "Hold" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Das erste Quartal habe die Markterwartungen ganz knapp verfehlt, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Mittwoch. Neue Initiativen des Softwarespezialisten dürften das Wachstum in den kommenden Jahren wieder antreiben. Mehr Details erwartet der Experte in der zweiten Jahreshälfte./ag/zb Datum der Analyse: 02.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.08.2017 Hauck & Aufhäuser senkt Pfeiffer Vacuum auf 'Sell' - Hebt Ziel an
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Pfeiffer Vacuum nach Zahlen für das zweite Quartal von "Hold" auf "Sell" abgestuft, das Kursziel aber von 115 auf 119 Euro angehoben. Er habe trotz der enttäuschenden Margenentwicklung seine Schätzungen für den Vakuumpumpenhersteller angehoben und berücksichtige nun den Kauf des US-Unternehmens Nor-Cal und den besser als erwartet ausgefallenen Auftragseingang, schrieb Analyst Henning Breiter in einer Studie vom Mittwoch zum neuen Kursziel. Doch der Aktienkurs sei der operativen Entwicklung weit enteilt, begründete er die Abstufung./gl/ajx Datum der Analyse: 02.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%