Börsenbericht TecDax
TecDax gewinnt leicht - S&T AG legt dramatisch zu

Geringfügige Gewinne registrieren die Anteilseigner im TecDax nach Handelsschluss des Montags. Die Liste der Tops wird angeführt von S&T AG, Sartorius und Wirecard.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 1.975 Punkten und hat damit 0,34 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 53 Prozent der Werte im Plus und 47 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,40 Prozent als auch der SDax mit 0,11 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Wirecard mit 27,14 Millionen Euro Umsatz, Evotec mit 14,44 Millionen Euro und Dialog mit 11,54 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Systemhaus S&T AG mit 5,94 Prozent, des Biotech-Unternehmens Sartorius mit 2,56 Prozent und des Zahlungsspezialisten Wirecard mit 1,87 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Solartechnikunternehmens SMA Solar mit 4,38 Prozent, MEDIGENE mit 2,73 Prozent und des Technologieunternehmens Jenoptik mit 2,05 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern von S&T AG. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index sehr klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Technologieanbieter den aktuellen Stand von 10,16 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 5,94 Prozent verbessern. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für S&T nach mehreren Investorenveranstaltungen von 11,40 auf 13,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Mit der geplanten Übernahme des Minicomputer-Herstellers Kontron scheine der IT-Dienstleister voll auf Kurs zu sein, schrieb Analyst Tim Wunderlich in einer Studie vom Montag. Das neue Kursziel rechtfertigte er mit der Verlagerung seiner Bewertungsbasis bis ins Jahr 2019.

Die Aktie des Biotechnologieunternehmens Sartorius, die beim letzten Börsenschluss mit 76,50 Euro notierte, zeigt mit 2,56 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 78,46 Euro eine positive Entwicklung.

Um 1,87 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Wirecard. Aktuell gewinnt der Wert des Zahlungsabwicklers klare 89 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 47,77 Euro. Zuletzt wird Wirecard mit 48,66 Euro gehandelt. Das Analysehaus Warburg Research hat Wirecard nach dem Kauf eines Kundenportfolios im asiatisch-pazifischen Raum auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Damit stärke der Zahlungsabwickler sein Geschäft in dieser Region, schrieb Analyst Jochen Reichert in einer Studie vom Montag. Mit der Zeit dürfte das Unternehmen dadurch die operative Gewinnmarge (Ebitda-Marge) auf mehr als 25 Prozent ausbauen können, glaubt Reichert.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von SMA Solar. Bis zur Stunde verliert der Wert des Solartechnikunternehmens deutliche 1,20 Euro und notiert mit 4,38 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 27,26 Euro. Zuletzt wird SMA Solar mit 26,07 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von MEDIGENE. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 12,30 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,73 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von Jenoptik können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Laserherstellers deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 21,27 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,05 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

13.03.2017 HSBC hebt Ziel für Morphosys auf 59 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Morphosys von 43 auf 59 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Die 2017er-Ziele des Antikörperspezialisten seien konservativ, schrieb Analyst Stephen McGarry in einer Studie vom Montag. Das erhöhte Kursziel trage der von ihm erwarteten Zulassung von Guselkumab des Partners Janssen Biotech in diesem Jahr Rechnung./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

13.03.2017 Hauck & Aufhäuser hebt Ziel für S&T auf 13,60 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für S&T nach mehreren Investorenveranstaltungen von 11,40 auf 13,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Mit der geplanten Übernahme des Minicomputer-Herstellers Kontron scheine der IT-Dienstleister voll auf Kurs zu sein, schrieb Analyst Tim Wunderlich in einer Studie vom Montag. Das neue Kursziel rechtfertigte er mit der Verlagerung seiner Bewertungsbasis bis ins Jahr 2019./edh/ck Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

13.03.2017 Morgan Stanley hebt Ziel für Telefonica Deutschland auf 4 Euro
Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Telefonica Deutschland von 3,70 auf 4,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Nach ordentlichen Quartalszahlen habe er seine Prognosen für den entnahmefähigen Kapitalzufluss (Free Cashflow) deutlich erhöht, schrieb Analyst Emmet Kelly in einer Studie vom Montag. Strategisch sowie umsatzseitig stehe das Mobilfunkunternehmen aber weiterhin vor Herausforderungen. Auch die Bewertung überzeuge ihn nicht./ajx/ck Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

13.03.2017 Warburg Research belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 60 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Wirecard nach dem Kauf eines Kundenportfolios im asiatisch-pazifischen Raum auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Damit stärke der Zahlungsabwickler sein Geschäft in dieser Region, schrieb Analyst Jochen Reichert in einer Studie vom Montag. Mit der Zeit dürfte das Unternehmen dadurch die operative Gewinnmarge (Ebitda-Marge) auf mehr als 25 Prozent ausbauen können, glaubt Reichert./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%