Börsenbericht TecDax
TecDax gewinnt leicht

Der TecDax verzeichnet nach Handelsschluss des Freitags geringfügige Gewinne. Die Liste der Tops wird angeführt von QSC, Software AG und Drillisch.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 1.739 Punkten und hat damit 0,61 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 67 Prozent der Werte im Plus und 33 Prozent der Aktien im Minus. Auf der anderen Seite verlieren sowohl der MDax mit 0,30 Prozent und der SDax mit 0,14 Prozent. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Dialog mit 24,66 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 16,27 Millionen Euro und Drillisch mit 14,01 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Telekommunikationsanbieters QSC mit 3,86 Prozent, des Softwareunternehmens Software AG mit 3,31 Prozent und des Mobilfunkanbieters Drillisch mit 2,54 Prozent Anstieg. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Aachener Unternehmens Aixtron mit 3,77 Prozent, des Laser-System-Anbieters LPKF mit 2,81 Prozent und des Halbleiterherstellers Dialog mit 1,49 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktionäre von QSC können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Internetproviders den aktuellen Stand von 1,64 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,86 Prozent zulegen.

Um 3,31 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Software AG. Aktuell gewinnt der Wert des Softwareunternehmens klare 80,00 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 24,20 Euro. Zuletzt wird Software AG mit 25,00 Euro gehandelt.

Die Aktie des Mobilfunkanbieters Drillisch, die beim letzten Börsenschluss mit 44,91 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 2,54 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 46,05 Euro gleichermaßen eine positive Entwicklung.

Flops

Die Anleger von Aixtron können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Halbleiterspezialisten deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 5,09 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,77 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 2,81 Prozent geht es mit dem Kurs von LPKF. Aktuell verliert der Wert des Laserherstellers, der am vorigen Börsentag mit 8,23 Euro aus dem Handel gegangen ist, 23,10 Cent (2,81 Prozent). Zuletzt wird LPKF mit 8,00 Euro notiert.

Die Aktie des Halbleiterherstellers Dialog gehört mit einem Minus von 1,49 Prozent gleichfalls zu den minimalen Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 39,31 Euro hat sie sich um 58,50 Cent auf 38,72 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

16.10.2015 Warburg Research hebt Ziel für Qiagen auf 25 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Qiagen nach Quartalszahlen von Wettbewerbern von 24 auf 25 Euro angehoben und die Einstufung auf " Hold" belassen. Das Umfeld für Biotech-Firmen scheine herausfordernder zu werden, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie vom Freitag. Illumina und Cepheid hätten enttäuscht. Dies sei ein Warnsignal, aber kein Grund zur Panik. Das neue Kursziel für Qiagen resultiere aus einem nach vorn verschobenen Bewertungszeitraum./ajx/das

16.10.2015 Kepler Cheuvreux belässt Pfeiffer Vacuum auf 'Hold'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Pfeiffer Vacuum angesichts der von der Busch Holding aufgestockten Beteiligung auf " Hold" mit einem Kursziel von 108 Euro belassen. Er halte es nach wie vor für unwahrscheinlich, dass Busch ein vollständiges Übernahmeangebot für den Vakuumpumpenhersteller vorlegen werde, schrieb Analyst Craig Abbott in einer Studie vom Freitag. Die Anteilserhöhung dürfte aber die Kursentwicklung begünstigen./ajx/das

16.10.2015 Equinet belässt Pfeiffer Vacuum auf 'Accumulate'
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Pfeiffer Vacuum nach der veränderten Aktionärsstruktur auf " Accumulate" belassen und das Kursziel zunächst gestrichen. Sein vorheriges Ziel lag bei 95 Euro. Die um 12 Prozentpunkte auf 27 Prozent erhöhte Stimmrechtsbeteiligung der Busch-Holding signalisiere, dass der Großaktionär einen Sitz im Aufsichtsrat anstrebe, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Freitag. An eine Komplettübernahme des Pumpenherstellers glaube er nicht, die Spekulationen darüber dürften die Aktie aber stützen./edh/das

16.10.2015 Kepler Cheuvreux belässt Drägerwerk auf 'Hold' - Ziel 70 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für die Aktie des Medizin- und Sicherheitstechnik-Herstellers Drägerwerk auf " Hold" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. Die Stimmung gegenüber Drägerwerk sei schlecht, schrieb Analyst Oliver Reinberg in einer Studie vom Freitag. Nach der Gewinnwarnung und dem Kurssturz sehe er nun aber nur noch wenig Gefahr für Kursrückschläge. Demnächst stünden die Details zur Restrukturierung im Blick./ajx/das

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%