Börsenbericht TecDax
TecDax im Seitwärtskurs - Dräger bricht ein

Die Anteilseigner von TecDax-Werten verbuchen nach Handelsschluss des Montags minimale Gewinne. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Siltronic, RIB und Evotec.

FrankfurtDer TecDax liegt derzeit bei 2.261 Punkten und damit 0,1 Prozent im Plus. Insgesamt sind 50 Prozent der Werte im Plus und 50 Prozent der Aktien im Minus. Auf der anderen Seite verlieren sowohl der MDax mit 0,54 Prozent und der SDax mit 0,24 Prozent. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Evotec mit 22,87 Millionen Euro Umsatz, Siltronic mit 22,22 Millionen Euro und Dialog mit 16,75 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien Siltronic mit 6,19 Prozent, des Software-Unternehmens RIB mit 4,49 Prozent und des Biotechkonzerns Evotec mit 3,96 Prozent Anstieg. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Medizintechnikunternehmens Dräger mit 6,58 Prozent, des Software-Unternehmens Nemetschek mit 5,50 Prozent und des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar mit 1,99 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie Siltronic, die beim letzten Börsenschluss mit 87,08 Euro notierte, zeigt mit 6,19 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 92,47 Euro eine positive Entwicklung. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Siltronic nach endgültigen Quartalszahlen von 104 auf 110 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Analyst Achal Sultania verwies in seiner Studie vom Dienstag auf sehr gute Perspektiven im Geschäft mit Silizium-Wafern.

Freude bei den Anlegern von RIB. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Softwareentwicklers den aktuellen Stand von 15,03 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 4,49 Prozent verbessern. Die Investmentbank Equinet hat RIB Software nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 16,50 Euro belassen. Der Bausoftwarehersteller habe im zweiten Quartal gut abgeschnitten und das operative Ergebnis (Ebitda) überraschend deutlich gesteigert, schrieb Analyst Sebastian Droste in einer Studie vom Montag. Er sieht das Unternehmen daher auf einem guten Weg, mindestens das obere Ende der eigenen Zielspanne für das Jahr zu erreichen.

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Evotec. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Biotechunternehmens 47 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 11,73 Euro und macht damit deutliche 3,96 Prozent gut. Zuletzt wurde Evotec mit 12,20 Euro gehandelt. Die Privatbank Berenberg hat Evotec nach der Ankündigung eines Zukaufs auf "Hold" mit einem Kursziel von 13 Euro belassen. Der Kauf des US-Konkurrenten sei eine sinnvolle Transaktion für das Biotech-Unternehmen, schrieb Analystin Klara Fernandes in einer Studie vom Montag.

Flops

Die Aktie des Medizin- und Sicherheitstechnikproduzenten Dräger gehört mit einer negativen Entwicklung von 6,58 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 97,43 Euro hat sie sich um 6,41 Euro auf 91,02 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Nemetschek. Bis zur Stunde verliert der Wert des Software-Unternehmens sehr klare 3,82 Euro und notiert mit 5,5 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 69,42 Euro. Zuletzt wird Nemetschek mit 65,60 Euro gehandelt. Das Analysehaus Warburg Research hat Nemetschek nach Zahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 63,50 auf 71,00 Euro angehoben. Das zweite Quartal des Bausoftware-Herstellers habe etwas unter den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer Studie vom Montag. Mit Blick auf das zweite Halbjahr seien die Vergleichswerte aber niedrig, so dass die Nachrichtenlage positiv sein und den Aktienkurs stützen dürfte. Das Aufwärtspotenzial zum Kursziel sei derzeit aber begrenzt, begründete der Experte die Abstufung.

Enttäuschung bei den Anlegern von SMA Solar. Aktuell fällt die Aktie des Solarspezialisten auf den Stand von 30,76 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,99 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

31.07.2017 Equinet belässt RIB Software auf 'Buy' - Ziel 16,50 Euro
Die Investmentbank Equinet hat RIB Software nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 16,50 Euro belassen. Der Bausoftwarehersteller habe im zweiten Quartal gut abgeschnitten und das operative Ergebnis (Ebitda) überraschend deutlich gesteigert, schrieb Analyst Sebastian Droste in einer Studie vom Montag. Er sieht das Unternehmen daher auf einem guten Weg, mindestens das obere Ende der eigenen Zielspanne für das Jahr zu erreichen./gl/la Datum der Analyse: 31.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

31.07.2017 Kepler Cheuvreux startet Cancom mit 'Buy' - Ziel 67 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Cancom mit "Buy" und einem Kursziel von 67 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der IT-Dienstleister dürfte von den guten Branchenperspektiven, steigenden UT-Budgets und dem wachsenden Einsatz von Cloud-Anwendungen im deutschen Mittelstand profitieren, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer Studie vom Montag. Zudem sei Cancom auf schnell wachsende IT-Bereiche ausgerichtet, was zu Marktanteilsgewinnen führen sollten./mis/gl Datum der Analyse: 31.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

31.07.2017 Warburg hebt Ziel für United Internet auf 62,80 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für United Internet von 54,00 auf 62,80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er berücksichtige nun die Synergie-Effekte durch die Drillisch-Übernahme, schrieb Analyst Jochen Reichert in einer Studie vom Montag./ajx/gl Datum der Analyse: 31.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

31.07.2017 Warburg senkt Nemetschek auf 'Hold' - Ziel hoch auf 71 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Nemetschek nach Zahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 63,50 auf 71,00 Euro angehoben. Das zweite Quartal des Bausoftware-Herstellers habe etwas unter den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer Studie vom Montag. Mit Blick auf das zweite Halbjahr seien die Vergleichswerte aber niedrig, so dass die Nachrichtenlage positiv sein und den Aktienkurs stützen dürfte. Das Aufwärtspotenzial zum Kursziel sei derzeit aber begrenzt, begründete der Experte die Abstufung./ajx/gl Datum der Analyse: 31.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%