Börsenbericht TecDax
TecDax kann sich nicht behaupten - ADVA mit deutlichen Kursverlusten

Die Aktionäre von TecDax-Werten realisieren nach Handelsschluss des Dienstags minimale Rückgänge. Die beste Performance erreichen Software AG, Drillisch und Bechtle.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 1.676 Punkten und hat damit 1,29 Prozent verloren. 23 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 77 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 2,03 Prozent als auch der SDax mit 1,60 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Nordex mit 23,86 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 21,03 Millionen Euro und SMA Solar mit 14,80 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Softwareunternehmens Software AG mit 2,52 Prozent, des TK-Anbieters Drillisch mit 1,98 Prozent und des IT-Dienstleisters Bechtle mit 0,85 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Telekomausrüsters ADVA mit 6,57 Prozent, des Laserherstellers Jenoptik mit 3,86 Prozent und des Gesundheitssoftware-Herstellers CompuGroup mit 3,38 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Softwareunternehmens Software AG, die beim letzten Börsenschluss mit 31,01 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 2,52 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 31,79 Euro eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern von Drillisch. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index ebenfalls klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Telekommunikationsanbieters den aktuellen Stand von 38,66 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortag um 1,98 Prozent verbessern.

Nur minimal geht es heute mit dem Wert der Bechtle aufwärts. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Soft- und Hardware-Händlers 68,00 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 79,98 Euro des Vortages und macht damit 0,85 Prozent gut. Zuletzt wird Bechtle mit 80,66 Euro gehandelt.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von ADVA. Aktuell fällt die Aktie des Telekomausrüsters auf den Stand von 7,83 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um sehr klare 6,57 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von Jenoptik können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Optoelektronikkonzerns deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 12,21 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,86 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 3,38 Prozent geht es mit dem Kurs von CompuGroup. Aktuell verliert der Wert des Gesundheitssoftware-Herstellers, der am vorigen Börsentag mit 37,40 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,27 Euro (3,38 Prozent). Zuletzt wird CompuGroup mit 36,14 Euro notiert.

Analysten-Report

02.02.2016 Baader Bank belässt Nemetschek auf 'Sell' - Ziel 31 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Nemetschek nach vorläufigen Zahlen für 2015 auf " Sell" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Der auf die Bauindustrie ausgerichtete Softwarehersteller habe das vergangene Jahr besser beendet als erwartet, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Dienstag. Die Aktien erschienen aber im Vergleich zur Branche schon recht hoch bewertet./mis/ck

02.02.2016 Lampe belässt Evotec auf 'Kaufen' - Ziel 4,60 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat Evotec nach der Bekanntgabe einer Förderung für Parkinsonforschung durch die Michael J. Fox-Stiftung auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 4,60 Euro belassen. Finanzielle Details über die Höhe der Förderung seien zwar nicht bekannt gegeben worden, aber der Signal-Effekt für das Biotechnologie-Unternehmen sei positiv, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie vom Dienstag. Die Nachricht stütze seine positive Anlagethese./mzs/gl

02.02.2016 Kepler Cheuvreux belässt Nemetschek auf 'Hold' - Ziel 41 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Nemetschek nach vorläufigen Zahlen auf " Hold" mit einem Kursziel von 41 Euro belassen. Der Bausoftware-Hersteller habe erneut ein starkes Quartal hinter sich, wenn auch die Marge infolge von Investitionen unter der des Vorjahreszeitraums gelegen habe, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer Studie vom Dienstag. Nach dem enormen Kurszuwachs im vergangenen Jahr sei das Potenzial für die Aktie begrenzt./ajx/gl

02.02.2016 Kepler Cheuvreux senkt Siltronic auf 'Hold' und Ziel auf 17 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Siltronic nach Zahlen für das vierte Quartal von " Buy" auf " Hold" abgestuft und das Kursziel von 30 auf 17 Euro gekappt. Das Zahlenwerk des Wafer-Herstellers habe zwar im Rahmen der Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Bernd Laux in einer Studie vom Montag. Doch wegen geringer Nachfrage, Unterauslastung und sinkender Preise werde das erste Quartal 2016 schwächer ausfallen. Der bisherige Anlagehintergrund für die Aktie sei zumindest für die nächsten zwölf Monate hinfällig./ajx/mis

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%