Börsenbericht TecDax
TecDax kann sich nicht behaupten - Aixtron bricht ein

Die Anteilseigner von TecDax-Werten verzeichnen nach Handelsschluss des Montags deutliche Rückgänge. Die beste Performance erreichen Nordex, RIB und Manz.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 1.740 Punkten und hat damit 1,50 Prozent verloren. Insgesamt sind 27 Prozent der Werte im Plus und 73 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 1,15 Prozent als auch der SDax mit 0,80 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Dialog mit 53,35 Millionen Euro Umsatz, Nordex mit 25,76 Millionen Euro und Wirecard mit 13,32 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Windrad-Herstellers Nordex mit 1,47 Prozent, des Softwareentwicklers RIB mit 0,61 Prozent und des Solarzellen-Spezialisten Manz mit 0,57 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Spezialmaschinenbauers Aixtron mit 6,98 Prozent, des TK-Anbieters Drillisch mit 5,71 Prozent und des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers Dräger mit 4,66 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Windanlagen-Produzenten Nordex, die beim letzten Börsenschluss mit 30,67 Euro notierte, zeigt mit minimalen 1,47 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 31,12 Euro eine positive Entwicklung.

Gering nach oben geht es mit dem Kurs der RIB. Aktuell gewinnt der Wert des Software-Unternehmens 5,90 Cent (0,61 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 9,70 Euro des Vortages. Zuletzt wird RIB mit 9,76 Euro gehandelt.

Die Aktionäre von Manz können sich nicht richtig freuen, aber andererseits beruhigt sein. Bisher kann die Aktie unwesentlich zulegen. Aktuell erreicht der Anteilschein des Spezialmaschinenbauers den Stand von 40,64 Euro und verbessert sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 0,57 Prozent. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Manz auf " Hold" mit einem Kursziel von 43 Euro belassen. Der Maschinenbauer habe erste Details für Restrukturierungsmaßnahmen geliefert, die aber noch nicht ausreichten, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer Studie vom Montag. Manz müsse die Kosten um rund 25 Millionen Euro senken, um bei Erlösen in Höhe von 250 Millionen Euro profitabel zu sein. Folglich seien die ergriffenen Maßnahmen nur ein erster Schritt.

Flops

Nach unten um 6,98 Prozent geht es mit dem Kurs von Aixtron. Aktuell verliert der Wert des Aachener Unternehmens, der am vorigen Börsentag mit 4,14 Euro aus dem Handel gegangen ist, 28,90 Cent (6,98 Prozent). Zuletzt wird Aixtron mit 3,85 Euro notiert.

Die Aktie des TK-Anbieters Drillisch gehört mit einer negativen Entwicklung von 5,71 Prozent gleichfalls zu den bemerkenswerten Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 40,70 Euro hat sie sich um 2,33 Euro auf 38,38 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute auch mit dem Wert von Dräger. Bis zur Stunde verliert der Wert des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers deutliche 2,96 Euro und notiert mit 4,66 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 63,52 Euro. Zuletzt wird Dräger mit 60,56 Euro gehandelt.

Analysten-Report

14.12.2015 Commerzbank belässt Dialog Semiconductor auf 'Buy' - Ziel 42 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Dialog Semiconductor nach einem neuen Angebot eines Unbekannten für den US-Rivalen Atmel auf " Buy" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Dialog dürfte sein Angebot für Atmel nicht erhöhen, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Montag. Zwar sei die Wahrscheinlichkeit gestiegen, dass das Geschäft nun nicht zu Stande komme. Dies ändere aber nichts an seiner Bewertung für das Halbleiterunternehmen./mzs/nmu

14.12.2015 Exane BNP belässt Dialog Semiconductor auf 'Outperform'
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Dialog Semiconductor nach einem Gegenangebot für Atmel auf " Outperform" mit einem Kursziel von 47 Euro belassen. Er bleibe bei seiner Ansicht, dass eine Übernahme der US-Halbleiterfirma zwar strategisch sinnvoll, aber sehr teuer sei, schrieb Analyst Jerome Ramel in einer Studie vom Montag. Die Unsicherheit habe nun weiter zugenommen, denn Atmel prüfe nun das neue Gebot, auch wenn aktuell der Zusammenschluss mit Dialog weiter empfohlen werde./ck

14.12.2015 HSBC senkt Dialog Semiconductor auf 'Hold' - Ziel 31,20 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Dialog Semiconductor von " Buy" auf " Hold" abgestuft und das Kursziel von 50,00 auf 31,20 Euro gesenkt. Wegen der steigenden Abhängigkeit vom Großkunden Apple sowie den Unsicherheiten um die Übernahme des US-Rivalen Atmel bleibe er nun lieber an der Seitenlinie, schrieb Analyst Sebastian Grabert in einer Studie vom Montag. Angesichts der attraktiven Bewertung der Aktie des Halbleiterunternehmens im Vergleich zur Konkurrenz wäre eine Abstufung auf " Reduce" trotz der bestehenden Sorgen aber nicht gerechtfertigt./mzs/das

14.12.2015 Warburg Research belässt Manz auf 'Hold' - Ziel 43 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Manz auf " Hold" mit einem Kursziel von 43 Euro belassen. Der Maschinenbauer habe erste Details für Restrukturierungsmaßnahmen geliefert, die aber noch nicht ausreichten, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer Studie vom Montag. Manz müsse die Kosten um rund 25 Millionen Euro senken, um bei Erlösen in Höhe von 250 Millionen Euro profitabel zu sein. Folglich seien die ergriffenen Maßnahmen nur ein erster Schritt./ck/das

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%