Börsenbericht TecDax: TecDax kann sich nicht behaupten - Siltronic fällt dramatisch ab

Börsenbericht TecDax
TecDax kann sich nicht behaupten - Siltronic fällt dramatisch ab

Nach Handelsschluss verzeichnen die Aktionäre am Montag im TecDax unwesentliche Rückgänge. Die beste Performance erreichen S&T AG, SMA Solar und RIB.

FrankfurtDer TecDax liegt derzeit bei 1.761 Punkten und damit 0,86 Prozent im Minus. Insgesamt sind 23 Prozent der Werte im Plus und 77 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,46 Prozent als auch der SDax mit 0,32 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Software AG mit 14,01 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 13,82 Millionen Euro und United mit 9,68 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des IT-Dienstleisters S&T AG mit 1,57 Prozent, des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar mit 0,96 Prozent und des Softwareentwicklers RIB mit 0,73 Prozent Anstieg. Am wenigsten freuen können sich die Anleger Siltronic mit 4,21 Prozent, des Softwareunternehmens Software AG mit 2,10 Prozent und des Netzwerkausrüsters ADVA mit 2,06 Prozent Verlust.

Tops

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von S&T AG. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Systemhaus 15 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 9,23 Euro und macht damit deutliche 1,57 Prozent gut. Zuletzt wurde S&T AG mit 9,37 Euro gehandelt.

Der Wert des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar gehört mit einer positiven Entwicklung von 0,96 Prozent ebenfalls zu den im Prinzip unveränderten Werten des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 27,58 Euro kann sie sich unmerklich um 27 Cent auf 27,84 Euro verbessern.

Die Anleger von RIB können sich nicht richtig freuen, aber andererseits beruhigt sein. Bisher kann die Aktie geringfügig zulegen. Aktuell erreicht der Anteilschein des Softwareentwicklers den Stand von 11,70 Euro und verbessert sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 0,73 Prozent.

Flops

Die Anteilseigner von Siltronic können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 22,50 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 4,21 Prozent verschlechtert.

Bergab um 2,10 Prozent geht es mit dem Kurs von Software AG. Aktuell verliert der Wert des Software-Entwicklers, der am vorigen Börsentag mit 33,80 Euro aus dem Handel gegangen ist, 71 Cent (2,1 Prozent). Zuletzt wird Software AG mit 33,09 Euro notiert. Die Deutsche Bank hat die Einstufung für die Aktie der Software AG nach überraschend schwachen Eckdaten zum dritten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Der Softwarekonzern habe nun ein schwieriges Schlussquartal vor sich, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom Montag. Die Vergleichswerte aus dem Vorjahr seien hoch. Er rate deshalb dazu, die Kursschwäche wegen der enttäuschenden Quartalszahlen erst einmal nicht für Zukäufe zu nutzen.

Die Aktie des Telekomausrüsters ADVA gehört mit einem Rückgang von 2,06 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 8,80 Euro hat sie sich um 18 Cent auf 8,62 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

17.10.2016 Deutsche Bank belässt Software AG auf 'Hold' - Ziel 28 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für die Aktie der Software AG nach überraschend schwachen Eckdaten zum dritten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Der Softwarekonzern habe nun ein schwieriges Schlussquartal vor sich, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom Montag. Die Vergleichswerte aus dem Vorjahr seien hoch. Er rate deshalb dazu, die Kursschwäche wegen der enttäuschenden Quartalszahlen erst einmal nicht für Zukäufe zu nutzen./ajx/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

17.10.2016 Barclays belässt Wirecard auf 'Overweight' - Ziel 58 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Wirecard auf "Overweight" mit einem Kursziel von 58 Euro belassen. Dass sich die Aktien der europäischen Zahlungsabwickler im dritten Quartal schlechter als der Hightech-Sektor entwickelt hätten, sei angesichts der guten operativen Perspektiven kaum gerechtfertigt, schrieb Analyst Gerardus Vos in einer Branchenstudie vom Montag. Damit biete sich Anlegern nun eine günstige Kaufgelegenheit für einige ausgewählte Papiere wie Wirecard./edh/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

17.10.2016 Barclays hebt Ziel für Dialog auf 45 Euro - 'Overweight'
Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Dialog Semiconductor von 37 auf 45 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Nachdem sich die europäischen Halbleiteraktien im dritten Quartal deutlich besser als der Gesamtmarkt entwickelt hätten, seien sie nun nicht mehr billig, schrieb Analyst Gerardus Vos in einer Branchenstudie vom Montag. Im gegenwärtig herausfordernden Marktumfeld sollten Anleger deshalb selektiv vorgehen. Im Hardware-Bereich empfiehlt er die Dialog-Papiere, weil der Chiphersteller von guten iPhone-Umsätzen des Hauptkunden Apple profitieren sollte./edh/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

17.10.2016 Barclays hebt Ziel für Software AG auf 31 Euro - 'Underweight'
Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Software AG von 28 auf 31 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Underweight" belassen. Nachdem sich die europäischen Softwareaktien im dritten Quartal deutlich besser als der Gesamtmarkt entwickelt hätten, erschienen sie nun recht teuer, schrieb Analyst Gerardus Vos in einer Branchenstudie vom Montag. Das neue Kursziel begründete der Experte mit der Verlagerung des Bewertungshorizonts von 2017 auf 2018./edh/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%