Börsenbericht TecDax
TecDax kommt nicht voran - Stratec Biomedical legt dramatisch zu

Geringfügige Zuwächse registrieren die Anleger im TecDax nach Handelsschluss des Dienstags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Stratec Biomedical, Dräger und Sartorius.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 1.977 Punkten und hat damit 0,16 Prozent gewonnen. 53 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 47 Prozent eine negative Entwicklung. Auf der anderen Seite verlieren sowohl der MDax mit 0,01 Prozent und der SDax mit 0,22 Prozent. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Wirecard mit 26,39 Millionen Euro Umsatz, Nordex mit 15,68 Millionen Euro und freenet mit 10,66 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien Stratec Biomedical mit 9,74 Prozent, des Medizin- und Sicherheitstechnikproduzenten Dräger mit 1,73 Prozent und des Biotech-Unternehmens Sartorius mit 1,64 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Vakuum-Spezialisten Pfeiffer Vacuum mit 2,98 Prozent, des Telekomausrüsters ADVA mit 2,55 Prozent und des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar mit 1,67 Prozent Rückgang.

Tops

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Stratec Biomedical. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein 4,59 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 47,06 Euro und macht damit sehr deutliche 9,74 Prozent gut. Zuletzt wurde Stratec Biomedical mit 51,64 Euro gehandelt. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Stratec nach Zahlen für das Schlussquartal 2016 auf "Buy" mit einem Kursziel von 64 Euro belassen. Der Laborzulieferer habe angesichts eines Wachstums aus eigener Kraft von fast 10 Prozent starke Resultate vorgelegt, schrieb Analyst Michael Heider in einer Studie vom Dienstag. Die Zahlen untermauerten seinen positiven Anlagehintergrund.

Der Wert des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers Dräger gehört heute mit einem Plus von 1,73 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 87,19 Euro kann sich das Papier des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers um klare 1,51 Euro auf 88,70 Euro verbessern. Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Drägerwerk von 81,50 auf 85,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Die endgültigen Resultate für 2016 des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers seien beim operativen Gewinn (Ebit) noch ein wenig besser ausgefallen als gedacht, schrieb Analyst Eggert Kuls in einer Studie vom Dienstag. Das Unternehmen habe 2016 von Kostensenkungen profitiert. 2017 dürften Forschungs- und Entwicklungskosten auf den Gewinnen lasten. Wegen einer Anpassung des Bewertungszeitraums sei das Kursziel trotz gesenkter Gewinnprognosen gestiegen.

Die Anteilseigner von Sartorius können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Biotechnologieunternehmens den aktuellen Stand von 79,56 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,64 Prozent zulegen.

Flops

Bergab geht es heute mit dem Wert von Pfeiffer Vacuum. Bis zur Stunde verliert der Wert des Spezialmaschinenbauers klare 3,15 Euro und notiert mit 2,98 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 105,75 Euro. Zuletzt wird Pfeiffer Vacuum mit 102,60 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von ADVA. Aktuell fällt die Aktie des Telekomausrüsters auf den Stand von 10,32 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,55 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von SMA Solar können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Solartechnikunternehmens klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 25,61 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,67 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

14.03.2017 Goldman belässt Wirecard auf 'Conviction Buy List' - Ziel 64 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Wirecard auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 64 Euro belassen. Der Kauf eines Kundenportfolios der Citigroup im asiatisch-pazifischen Raum sei strategisch positiv für den Zahlungsdienstleister, der dadurch seine starke Marktposition in dieser Region ausbaue, schrieb Analyst Mohammed Moawalla in einer Studie vom Dienstag./gl/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.03.2017 Warburg Research belässt Stratec auf 'Buy' - Ziel 64 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Stratec nach Zahlen für das Schlussquartal 2016 auf "Buy" mit einem Kursziel von 64 Euro belassen. Der Laborzulieferer habe angesichts eines Wachstums aus eigener Kraft von fast 10 Prozent starke Resultate vorgelegt, schrieb Analyst Michael Heider in einer Studie vom Dienstag. Die Zahlen untermauerten seinen positiven Anlagehintergrund./mis/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.03.2017 Citigroup streicht Nordex von Empfehlungsliste - 'Neutral'
Die US-Bank Citigroup hat die Aktien von Nordex von der Empfehlungsliste für kleinere und mittelgroße europäische Werte gestrichen. Bei einem Kursziel von 14,60 Euro lautet die Einstufung "Neutral". Nach der Warnung des Herstellers von Windkraftanlagen sei zwar das untere Ende der für 2017 gesteckten Ziele erreichbar, schrieb Analyst Jason Channell in einer Studie vom Dienstag. Allerdings bedinge dies eine Verbesserung des Auftragsbestandes. Im Negativszenario sieht der Experte beim Ziel für den operativen Gewinn sowie der Aktienbewertung weitere Risiken. Aktuell erschienen die Papiere fair bewertet./mis/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.03.2017 Hauck & Aufhäuser hebt Ziel für Wirecard auf 65 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Wirecard nach der Übernahme eines Kundenportfolios in Asien von 64 auf 65 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Zahlungsabwickler baue seine Präsenz in der Region damit deutlich aus, schrieb Analyst Lars Dannenberg in einer Studie vom Dienstag. Der Schritt zeige, dass Wirecard sich als globale, zentrale Anlaufstelle positionieren wolle. Der Experte passte seine Gewinnerwartungen an./mis/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%