Börsenbericht TecDax TecDax konnte sich nicht behaupten - MEDIGENE legte dramatisch zu

Klare Verluste realisierte der TecDax bei Börsenschluss des Mittwochs. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von MEDIGENE, SMA Solar und Sartorius.
Update: 24.01.2018 - 17:45 Uhr
TecDax gibt nach

FrankfurtBei Handelsende schloss der TecDax bei 2.657 Punkten und hatte damit 1,74 Prozent nachgegeben. 13 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsschluss eine positive und 87 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 0,81 Prozent als auch der SDax mit 0,43 Prozent realisierten bei Handelsschluss ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Wirecard mit 93,95 Millionen Euro Umsatz, Siltronic mit 30,06 Millionen Euro und Dialog mit 21,30 Millionen Euro.

Die größten Gewinner waren bei Handelsschluss die Aktien des Biotechnologie-Unternehmen MEDIGENE mit 15,00 Prozent, des Solartechnikunternehmens SMA Solar mit 5,27 Prozent und des Biotech-Unternehmens Sartorius mit 3,77 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Spezialsoftware-Herstellers CompuGroup mit 10,91 Prozent, des Halbleiterherstellers Dialog mit 6,25 Prozent und des Wirkstoffentwicklers Evotec mit 4,68 Prozent Verlust.

Tops

Bergauf ging es mit dem MEDIGENE-Wertpapier. Bei Ende des Parketthandels gewann die Aktie des Biotechnologie-Unternehmen 2,23 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 14,87 Euro und machte damit glasklare 15 Prozent gut. Zuletzt wurde MEDIGENE mit 17,10 Euro gehandelt.

Der Anteilschein des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar gehörte bei Ende des Parketthandels mit einem Zuwachs von 5,27 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 36,40 Euro konnte sich das Papier des Wechselrichter-Herstellers um sehr deutliche 1,92 Euro auf 38,32 Euro verbessern.

Die Anteilseigner von Sartorius-Aktien konnten sich freuen. Am Ende des Handelstages erreichte das Papier des Biotechnologieunternehmens den Stand von 90,95 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,77 Prozent zulegen.

Flops

Bergab ging es heute mit dem CompuGroup-Kurs. Bis zum Handelsschluss verlor der Wert des Gesundheitssoftware-Herstellers dramatische 6,45 Euro und verbuchte mit 10,91 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 59,10 Euro. Zuletzt wurde CompuGroup mit 52,65 Euro gehandelt.

Die Aktie des Halbleiterspezialisten Dialog gehörte mit einer negativen Entwicklung von 6,25 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 25,78 Euro hatte sie sich um 1,61 Euro auf 24,17 Euro verschlechtert.

Nach unten um 4,68 Prozent ging es mit dem Kurs von Evotec-Aktien. Bis zum Ende des Handelstages verlor der Wert des Wirkstoffentwicklers, der am vorigen Börsentag mit 14,64 Euro aus dem Handel gegangen ist, 69 Cent (4,68 Prozent). Zuletzt wurde Evotec mit 13,96 Euro notiert.

Analysten-Report

23.01.2018 Warburg Research hebt Ziel für Xing auf 258 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Xing von 256 auf 258 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Wegen höherer Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen habe er seine Schätzungen für das operative Ergebnis (Ebit) des Online-Karrierenetzwerks im laufenden und kommenden Jahr gekürzt, schrieb Analyst Jochen Reichert in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Dies sei aber kein strukturelles Problem, so dass sich die Größenvorteile in den Folgejahren wieder positiv auswirken sollten./gl/la Datum der Analyse: 23.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

23.01.2018 DZ hebt fairen Wert für 1&1 Drillisch AG auf 69 Euro - 'Halten'
Die DZ Bank hat den fairen Wert für 1&1 Drillisch AG von 64 auf 69 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Mit der nun vollzogenen Firmennamen-Änderung, die der neuen Konzernstruktur Rechnung trage, sei auch die Offline-Vertriebsstruktur durch den Verkauf der Shopkette und der Vertriebskooperation mit dem Käufer Aptus angepasst worden, schrieb Analyst Karsten Oblinger in einer am Dienstag vorliegenden Studie./gl/edh Datum der Analyse: 23.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.01.2018 Deutsche Bank belässt Sartorius auf 'Hold' - Ziel 80 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Sartorius vor Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 80 Euro belassen. Anleger dürften bei Unternehmen aus dem europäischen Gesundheitssektor mit Blick auf das vierte Quartal unter anderem auf deutlicher als erwartete Wechselkursänderungen achten sowie auf dynamische Entwicklungen in den Schwellenländern und Effekte aus der US-Steuerreform, schrieb Analyst Yi-Dan Wang in einer am Montag vorliegenden Studie. Für den Laborzulieferer Sartorius sieht er Abwärtsrisiken für die Schätzungen und bleibt nach einem enttäuschenden dritten Quartal vorsichtig./edh Datum der Analyse: 19.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.01.2018 Deutsche Bank belässt Qiagen auf 'Buy'
Die Deutsche Bank hat Qiagen auf "Buy" belassen. Anleger dürften bei Unternehmen aus dem europäischen Gesundheitssektor mit Blick auf das vierte Quartal unter anderem auf deutlicher als erwartete Wechselkursänderungen achten sowie auf dynamische Entwicklungen in den Schwellenländern und Effekte aus der US-Steuerreform, schrieb Analyst Yi-Dan Wang in einer am Montag vorliegenden Studie. Das Biotech-Unternehmen Qiagen dürfte über ein solides Schlussquartal 2017 berichten und einen beruhigenden Ausblick geben./edh/ck Datum der Analyse: 19.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%