Börsenbericht TecDax
TecDax positiv gestimmt

Der TecDax verbucht nach Handelsschluss des Dienstags minimale Zuwächse. Die Liste der Tops wird angeführt von Dräger, Cancom und Stratec.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 1.789 Punkten und hat damit 0,32 Prozent gewonnen. 73 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 27 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 0,89 Prozent als auch der SDax mit 0,72 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Dialog mit 36,19 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 33,97 Millionen Euro und Nordex mit 24,45 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers Dräger mit 4,19 Prozent, des IT-Systemspezialisten Cancom mit 3,83 Prozent und des Biotech-Unternehmens Stratec mit 3,64 Prozent Kursgewinn. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Zahlungsabwicklers Wirecard mit 2,83 Prozent, des Biotechnologieunternehmens Qiagen mit 2,07 Prozent und des Biotechnologieunternehmens Sartorius mit 1,40 Prozent Verlust.

Tops

Die Anleger von Dräger können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Medizin- und Sicherheitstechnikproduzenten den aktuellen Stand von 78,38 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,19 Prozent zulegen.

Um 3,83 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Cancom. Aktuell gewinnt der Wert des IT-Dienstleisters klare 1,21 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 31,59 Euro. Zuletzt wird Cancom mit 32,80 Euro gehandelt.

Die Aktie des Biotechnologieunternehmens Stratec, die beim letzten Börsenschluss mit 51,59 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 3,64 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 53,47 Euro gleichermaßen eine positive Entwicklung.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Wirecard. Aktuell fällt die Aktie des IT-Dienstleisters auf den Stand von 43,24 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,83 Prozent verschlechtert.

Die Anleger von Qiagen können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Biotech-Unternehmens deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 23,13 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,07 Prozent verschlechtert.

Bergab um 1,40 Prozent geht es mit dem Kurs von Sartorius. Aktuell verliert der Wert des Biotechnologieunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 196,80 Euro aus dem Handel gegangen ist, 2,75 Euro (1,40 Prozent). Zuletzt wird Sartorius mit 194,05 Euro notiert.

Analysten-Report

06.10.2015 Oddo Seydler hebt Ziel für Nordex auf 34 Euro - 'Buy'
Die Investmentbank Oddo Seydler hat das Kursziel für Nordex nach dem Kauf von Acconia Windpower von 31 auf 34 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Der Windkraftanlagenbauer entwickele sich von einem Nischenanbieter zu einem globalen Unternehmen, schrieb Analyst Stephan Wulf in einer Studie vom Dienstag. Die Akquise des Konkurrenten passe hervorragend zur geografischen Positionierung von Nordex und sollte daher den Wert des Unternehmens steigern./mzs/la

06.10.2015 Independent Research hebt Ziel für Nordex auf 32 Euro - 'Kaufen'
Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Nordex nach der Übernahme des Branchenkollegen Acciona Windpower von 31 auf 32 Euro angehoben und die Einstufung auf " Kaufen" belassen. Wegen der Transaktion erwarte er weiter steigende Kurse für die Aktien des Windkraftanlagenbauers, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Dienstag. Angesichts der soliden Bilanz- und Verschuldungskennzahlen von Nordex sollte die Finanzierung der Barkomponente des Kaufpreises nicht schwierig sein./mzs/mis

06.10.2015 Macquarie hebt Ziel für Nordex auf 15,50 Euro - 'Underperform'
Die australische Investmentbank Macquarie hat das Kursziel für Nordex nach dem Kauf des Windkraftgeschäfts von Acciona von 12,20 auf 15,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf " Underperform" belassen. Diese Akquisition sei strategisch vernünftig, schrieb Analyst Shai Hill in einer Studie vom Dienstag. So verringere der deutsche Windkraftanlagenbauer Nordex dadurch die Abhängigkeit von den westeuropäischen Märkten. Seine Gewinnschätzungen je Aktie hob der Experte um bis zu 13 Prozent an. Das Nordex-Papier sei aber nach wie vor sehr teuer./ajx/tav

06.10.2015 Deutsche Bank belässt Nordex auf 'Buy' - Ziel 30 Euro
Die Deutsche Bank hat Nordex nach der Bekanntgabe eines Zukaufs auf " Buy" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Die Akquisition des Branchenkollegen Acciona Windpower sei strategisch sinnvoll, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer Studie vom Dienstag. Es gebe wenig Überschneidungen geographischer Art oder mit Blick auf die Kunden oder Produkte./ck/das

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%