Börsenbericht TecDax
TecDax trübt sich ein - Bechtle bricht ein

Geringfügige Verluste notieren die Aktionäre im TecDax nach Börsenschluss des Dienstags. Die Liste der Tops wird angeführt von Stratec, Drillisch und Pfeiffer Vacuum.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 1.842 Punkten und hat damit 1,48 Prozent verloren. Von den 30 Wertpapieren im Index notieren bislang alle Abschläge. Sowohl der MDax mit 1,86 Prozent als auch der SDax mit 1,71 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Nordex mit 24,82 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 14,89 Millionen Euro und Dialog mit 13,89 Millionen Euro.

Sämtliche Tops im Index verzeichnen bisher Verluste. Die Aktien mit den geringsten Verlusten sind die des Biotech-Unternehmens Stratec mit 0,05 Prozent, des Telekommunikationsanbieters Drillisch mit 0,27 Prozent und des Spezialmaschinenbauers Pfeiffer Vacuum mit 0,39 Prozent. Die größten Verlierer sind die Aktien des IT-Dienstleisters Bechtle mit 4,40 Prozent, des Bausoftwarespezialisten Nemetschek mit 3,47 Prozent und des Medizin- und Sicherheitstechnikproduzenten Dräger mit 2,73 Prozent Rückgang.

Tops

Der Anteilschein des Biotech-Unternehmens Stratec kann sich behaupten. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 55,13 Euro bleibt der Kurs unverändert.

Leichte Enttäuschung ebenfalls bei den Anlegern von Drillisch. Bisher fällt die Aktie des Mobilfunkanbieters geringfügig auf den aktuellen Stand von 41,76 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,27 Prozent unbedeutend verschlechtert.

Die Anleger von Pfeiffer Vacuum haben gleichermaßen keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie des Maschinenbauers im Vergleich zu den anderen Werten im Index unbedeutend nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 102,35 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,39 Prozent verschlechtert.

Flops

Bergab um 4,40 Prozent geht es mit dem Kurs von Bechtle. Aktuell verliert der Wert des IT-Dienstleisters, der am vorigen Börsentag mit 92,64 Euro aus dem Handel gegangen ist, 4,08 Euro (4,40 Prozent). Zuletzt wird Bechtle mit 88,56 Euro notiert. Das Analysehaus Independent Research hat Bechtle von " Kaufen" auf " Halten" abgestuft, aber das Kursziel auf 100 Euro belassen. Fundamental habe sich an seiner positiven Einschätzung nichts geändert, schrieb Analyst Markus Friebel in einer Studie vom Dienstag. Die Aktie des IT-Dienstleisters habe aber deutlich zugelegt, so dass das Aufwärtspotenzial begrenzt sei.

Die Aktie des Software-Unternehmens Nemetschek gehört mit einem Minus von 3,47 Prozent gleichfalls zu den deutlichen Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 45,19 Euro hat sie sich um 1,57 Euro auf 43,62 Euro verschlechtert.

Bergab geht es heute auch mit dem Wert von Dräger. Bis zur Stunde verliert der Wert des Medizin- und Sicherheitstechnikproduzenten klare 1,82 Euro und notiert mit 2,73 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 66,77 Euro. Zuletzt wird Dräger mit 64,95 Euro gehandelt. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Drägerwerk nach Ankündigung eines Stellenabbaus auf " Sell" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Der Schritt des Medizin- und Sicherheitstechnik-Herstellers sei positiv und notwendig, schrieb Analyst Torben Teichler in einer Studie vom Dienstag. Er vermisse aber ein übergeordnetes Restrukturierungskonzept.

Analysten-Report

08.12.2015 Hauck & Aufhäuser belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 62,50 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Wirecard auf " Buy" mit einem Kursziel von 62,50 Euro belassen. Nach der Vertragsverlängerung von Finanzvorstand Burkhard Ley und mit dem langjährigen Vorstandschef Markus Braun werde der Zahlungsabwickler weiterhin von einem erfahrenen Manamegent-Team geführt, schrieb Analyst Lars Dannenberg in einer Studie vom Dienstag. Die Wachstumsaussichten für das Unternehmen seien zudem weiter sehr gut./gl/tav

08.12.2015 Warburg Research senkt Nordex auf 'Hold' - Ziel hoch auf 35 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Nordex von " Buy" auf " Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 33 auf 35 Euro angehoben. Nachdem sich der Kurs des Windenergiespezialisten im laufenden Jahr mehr als verdoppelt habe, sei es Zeit für eine Atempause, schrieb Analyst Arash Roshan Zamir in einer Studie vom Dienstag. Der Experte hält einen weiteren Anstieg der Gewinnerwartungen für unwahrscheinlich und sieht folglich kaum noch Kurspotenzial./ag/tav

08.12.2015 JPMorgan belässt Morphosys auf 'Overweight'
Die US-Bank JPMorgan hat Morphosys nach einer Präsentation auf einem Kongress der amerikanischen Hämatologie-Gesellschaft auf " Overweight" belassen. Insgesamt hätten ihn die neuen Daten zum Blutkrebsmedikament-Kandidaten MOR208 bei chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) sowie das verbesserte objektive Tumoransprechen bei MOR202 zuversichtlich gestimmt, schrieb Analyst James Gordon in einer Studie vom Dienstag./ajx/tav

08.12.2015 Hauck & Aufhäuser belässt Drägerwerk auf 'Sell' - Ziel 50 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Drägerwerk nach Ankündigung eines Stellenabbaus auf " Sell" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Der Schritt des Medizin- und Sicherheitstechnik-Herstellers sei positiv und notwendig, schrieb Analyst Torben Teichler in einer Studie vom Dienstag. Er vermisse aber ein übergeordnetes Restrukturierungskonzept./gl/tav

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%