Börsenbericht TecDax
TecDax-Werte laufen schlechter - S&T AG gewinnt deutlich

Die Aktionäre von TecDax-Werten realisieren nach Handelsschluss des Donnerstags minimale Verluste. Die Liste der Tops wird angeführt von S&T AG, Dräger und Wirecard.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 2.034 Punkten und hat damit 0,39 Prozent verloren. Insgesamt sind 27 Prozent der Werte im Plus und 73 Prozent der Aktien im Minus. Auf der anderen Seite gewinnen sowohl der MDax mit 0,46 Prozent als auch der SDax mit 0,24 Prozent. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina freenet mit 37,87 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 23,71 Millionen Euro und Evotec mit 15,91 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des IT-Dienstleisters S&T AG mit 7,28 Prozent, des Medizin- und Sicherheitstechnikproduzenten Dräger mit 2,67 Prozent und des IT-Dienstleisters Wirecard mit 1,10 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar mit 4,38 Prozent, des TK-Anbieters freenet mit 2,53 Prozent und des Glasfaserspezialisten ADVA mit 2,04 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Technologieanbieter S&T AG, die beim letzten Börsenschluss mit 10,79 Euro notierte, zeigt mit 7,28 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 11,57 Euro eine positive Entwicklung.

Um 2,67 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Dräger. Aktuell gewinnt der Wert des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers klare 2,45 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 91,89 Euro. Zuletzt wird Dräger mit 94,34 Euro gehandelt.

Die Anteilseigner von Wirecard können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Zahlungsabwicklers den aktuellen Stand von 52,55 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,1 Prozent zulegen. Die Baader Bank hat die Einstufung für Wirecard nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 62 Euro belassen. Die endgültigen 2016er-Kennziffern des Zahlungsabwicklers hätten den Vorab-Daten weitgehend entsprochen, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Donnerstag. Das strukturelle Wachstum dürfte sich 2017 fortsetzen.

Flops

Die Anleger von SMA Solar können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Wechselrichter-Herstellers klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 22,38 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 4,38 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus Warburg Research hat SMA Solar von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 27 auf 20 Euro gesenkt. Der schwache Start ins laufende Jahr wecke Zweifel daran, dass der Solartechnik-Hersteller das obere Ende seiner Zielspanne für 2017 erreichen könne, schrieb Analyst Arash Roshan Zamir in einer Studie vom Donnerstag. Das Geschäft mit Wechselrichtern dürfte massiv unter Druck geraten. Der Experte senkte daher seine Schätzungen erheblich.

Nach unten um 2,53 Prozent geht es mit dem Kurs von freenet. Aktuell verliert der Wert, der am vorigen Börsentag mit 30,22 Euro aus dem Handel gegangen ist, 77 Cent (2,53 Prozent). Zuletzt wird freenet mit 29,45 Euro notiert. Die Privatbank Berenberg hat Freenet von "Hold" auf "Sell" abgestuft, das Kursziel aber auf 24 Euro belassen. Der Telekomanbieter sei zu hoch bewertet, schrieb Analyst Usman Ghazi in einer Studie vom Donnerstag.

Die Aktie des Telekomausrüsters ADVA gehört mit einem Minus von 2,04 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 10,31 Euro hat sie sich um 21 Cent auf 10,10 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

06.04.2017 Berenberg senkt Freenet auf 'Sell' - Ziel 24 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Freenet von "Hold" auf "Sell" abgestuft, das Kursziel aber auf 24 Euro belassen. Der Telekomanbieter sei zu hoch bewertet, schrieb Analyst Usman Ghazi in einer Studie vom Donnerstag./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.04.2017 Commerzbank hebt Ziel für Bechtle auf 105 Euro - 'Hold'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Bechtle von 90 auf 105 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Das neue Ziel für die Aktie des IT-Dienstleisters spiegele seine erhöhten Prognosen und die gestiegene Branchenbewertung wider, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Donnerstag. Mit dem anstehenden Schritt in das Cloud-Geschäft könne Bechtle das Umsatzwachstum auf einem hohen Niveau halten. Allerdings preise der Aktienkurs dies schon angemessen ein./ajx/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.04.2017 NordLB senkt Sartorius auf 'Halten' - Ziel 80 Euro
Die NordLB hat Sartorius anlässlich der Übernahme von MKS Instruments von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel auf 80 Euro belassen. Mit dem Kauf des schwedischen Unternehmens stärke der Laborausrüster seine bioanalytische Kompetenz der Sparte Lab Products & Services, schrieb Analyst Volker Sack in einer Studie vom Donnerstag. Auf dem aktuellen Kursniveau sei aber bereits viel von der zukünftigen Entwicklung eingepreist und die Aktie kein Schnäppchen mehr, begründete er sein neues Anlagevotum./edh/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.04.2017 Deutsche Bank hebt Ziel für Sartorius auf 89 Euro - 'Buy'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Sartorius von 88 auf 89 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Labor- und Pharmazulieferer habe erwartungsgemäß starke Zahlen für das Schlussquartal 2016 berichtet und lasse mit dem ebenfalls nicht überraschenden Ausblick ein weiter gutes Wachstum erwarten, schrieb Analyst Andreas Neubauer in einer Studie vom Donnerstag./gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%