Börsenbericht TecDax
TecDax-Werte laufen schlechter - Xing verliert deutlich

Geringfügige Verluste registrieren die Anteilseigner im TecDax nach Börsenschluss des Donnerstags. Die Liste der Tops wird angeführt von Nordex, Wirecard und Aixtron.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 2.213 Punkten und hat damit 0,49 Prozent verloren. Insgesamt sind 20 Prozent der Werte im Plus und 80 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,78 Prozent als auch der SDax mit 0,95 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Wirecard mit 28,59 Millionen Euro Umsatz, Nordex mit 17,49 Millionen Euro und United mit 14,48 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Windanlagen-Produzenten Nordex mit 3,35 Prozent, des Zahlungsabwicklers Wirecard mit 1,54 Prozent und des Halbleiterspezialisten Aixtron mit 0,97 Prozent Anstieg. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Social-Network-Betreibers Xing mit 3,81 Prozent, des Software-Unternehmens RIB mit 3,50 Prozent und des Cloud-Computing-Anbieters Cancom mit 3,31 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von Nordex. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Windanlagen-Produzenten den aktuellen Stand von 12,35 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 3,35 Prozent verbessern.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Wirecard. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des IT-Dienstleisters 92 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 59,91 Euro und macht damit deutliche 1,54 Prozent gut. Zuletzt wurde Wirecard mit 60,83 Euro gehandelt. Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Wirecard von 70 auf 75 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Aktien des Bezahldienstleisters seien attraktiv bewertet, schrieb Analyst Antonin Baudry in einer Studie vom Donnerstag. Eine starke Geschäftsentwicklung aus eigener Kraft sowie die Übernahmen in der Branche dürften die Aktien weiter antreiben.

Die Aktie des Halbleiterherstellers Aixtron gehört mit einer positiven Entwicklung von 0,97 Prozent ebenfalls zu den im Prinzip unveränderten Werten des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 6,49 Euro kann sie sich unbedeutend um 6 Cent auf 6,55 Euro verbessern.

Flops

Abwärts geht es heute mit dem Wert von Xing. Bis zur Stunde verliert der Wert des Soziales Netzwerks klare 9,00 Euro und notiert mit 3,81 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 236,50 Euro. Zuletzt wird Xing mit 227,50 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von RIB. Aktuell fällt die Aktie des Softwareentwicklers auf den Stand von 14,50 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 3,5 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von Cancom können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des IT-Infrastrukturunternehmens klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 52,55 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,31 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

06.07.2017 HSBC hebt Ziel für Wirecard auf 75 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Wirecard von 70 auf 75 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Aktien des Bezahldienstleisters seien attraktiv bewertet, schrieb Analyst Antonin Baudry in einer Studie vom Donnerstag. Eine starke Geschäftsentwicklung aus eigener Kraft sowie die Übernahmen in der Branche dürften die Aktien weiter antreiben./mis/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.07.2017 Equinet hebt Ziel für United Internet auf 63 Euro - 'Buy'
Die Investmentbank Equinet hat das Kursziel für United Internet von 55 auf 63 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Durch die Ansammlung verschiedener Geschäftsbereiche unter dem Dach des Internetkonzerns komme deren eigentlicher Wert nicht voll zur Geltung, schrieb Analyst Cengiz Sen in einer Studie vom Donnerstag. Der Abschluss der Fusion mit Drillisch sowie ein möglicher Börsengang des Geschäftsbereichs Business Applications dürften es für Investoren einfacher machen, den wahren Wert von United Internet zu erkennen. Der Experte bewertet die Aktien auf Basis der Wertsumme der einzelnen Unternehmensteile./mis/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.07.2017 HSBC belässt United Internet auf 'Hold' - Ziel 50 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat United Internet auf "Hold" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Seit März hätten sich die Mobilfunkpreise der verschiedenen Anbieter unterschiedlich entwickelt, schrieb Analyst Dominik Klarmann in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica Deutschland mit ihren Untermarken setzten auf zusätzliche Leistungen innerhalb bestehender Tarife, wogegen sich United Internet und Drillisch nach der Branchenkonsolidierung auf höhere Preise für umfangreichere Angebote fokussieren dürften./gl/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.07.2017 HSBC belässt Drillisch auf 'Buy' - Ziel 70 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Drillisch auf "Buy" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. Seit März hätten sich die Mobilfunkpreise der verschiedenen Anbieter unterschiedlich entwickelt, schrieb Analyst Dominik Klarmann in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica Deutschland mit ihren Untermarken setzten auf zusätzliche Leistungen innerhalb bestehender Tarife, wogegen sich United Internet und Drillisch nach der Branchenkonsolidierung auf höhere Preise für umfangreichere Angebote fokussieren dürften./gl/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%