Börsenbericht TecDax
TecDax zeigt nach oben - MorphoSys mit deutlichen Kursgewinnen

Nach Handelsschluss verzeichnen die Anleger am Freitag im TecDax unwesentliche Zuwächse. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute MorphoSys, SMA Solar und Dräger.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 2.297 Punkten und hat damit 0,36 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 57 Prozent der Werte im Plus und 43 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,23 Prozent als auch der SDax mit 0,28 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina MorphoSys mit 36,89 Millionen Euro Umsatz, Evotec mit 15,87 Millionen Euro und Drillisch mit 12,19 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Biotechnologieunternehmens MorphoSys mit 6,53 Prozent, des Solartechnikunternehmens SMA Solar mit 5,78 Prozent und des Medizintechnikunternehmens Dräger mit 1,81 Prozent Kursgewinn. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien IT-Unternehmens GFT mit 2,83 Prozent, des Biotechkonzerns Evotec mit 1,63 Prozent und des Social-Network-Betreibers Xing mit 1,43 Prozent Rückgang.

Tops

Bergauf geht es heute mit dem Wert von MorphoSys. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Biotech-Unternehmens 4,08 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 62,44 Euro und macht damit beträchtliche 6,53 Prozent gut. Zuletzt wurde MorphoSys mit 66,52 Euro gehandelt. Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Morphosys nach der US-Zulassung für ein wichtiges Mittel gegen Schuppenflechte auf "Hold" mit einem Kursziel von 59 Euro belassen. Die Vermarktung von Guselkumab durch den US-Lizenznehmer Janssen bedeute den ersten ständigen Zufluss von Lizenzgebühren für Morphosys' Antikörper-Programm HuCAL, schrieb Analyst Stephen McGarry in einer Studie vom Freitag. Er habe die Zulassung aber erwartet, weshalb sich an seinen Schätzungen für das Biotech-Unternehmen nichts ändere.

Der Anteilschein des Solartechnikunternehmens SMA Solar gehört heute mit einem Plus von 5,78 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 28,31 Euro kann sich das Papier des Wechselrichter-Herstellers um deutlich spürbare 1,64 Euro auf 29,95 Euro verbessern.

Die Anteilseigner von Dräger können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers den aktuellen Stand von 96,10 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,81 Prozent zulegen. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Drägerwerk nach Eckdaten zum zweiten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 96 Euro belassen. Der Auftragseingang sei zwar stark gewesen, schrieb Analyst Eggert Kuls in einer Studie vom Freitag. Bei Umsatz und operativem Ergebnis habe der Spezialist für Medizin- und Sicherheitstechnik aber geschwächelt.

Flops

Die Anteilseigner von GFT können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie IT-Unternehmens deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 14,95 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,83 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 1,63 Prozent geht es mit dem Kurs von Evotec. Aktuell verliert der Wert des Wirkstoffentwicklers, der am vorigen Börsentag mit 14,39 Euro aus dem Handel gegangen ist, 24 Cent (1,63 Prozent). Zuletzt wird Evotec mit 14,15 Euro notiert.

Die Aktie des Karriereportals Xing gehört mit einem Minus von 1,43 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 242,10 Euro hat sie sich um 3,45 Euro auf 238,65 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

14.07.2017 Berenberg belässt Morphosys auf 'Buy' - Ziel 68 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Morphosys nach der US-Zulassung eines wichtigen Mittels gegen Schuppenflechte auf "Buy" mit einem Kursziel von 68 Euro belassen. Die Zulassung von Tremfya (Guselkumab) markiere einen Wendepunkt in der Geschichte von Morphosys, da das Biotech-Unternehmen nun seinen ersten steten Fluss an Lizenzgebühren erhalten werde, schrieb Analystin Klara Fernandes in einer Studie vom Freitag. Zudem bestätige die Zulassung die Wirksamkeit der zugrundeliegenden Antikörper-Plattform. Sie erwarte weitere Erfolgsmeldungen in diesem Jahr./das/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.07.2017 Commerzbank belässt Morphosys auf 'Buy' - Ziel 76 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Morphosys nach der US-Zulassung eines wichtigen Mittels gegen Schuppenflechte auf "Buy" mit einem Kursziel von 76 Euro belassen. Guselkumab, das vom Lizenznehmer Janssen unter dem Namen Tremfya vermarktet werde, sei das erste Produkt aus dem Hucal-Antikörperprogramm von Morphosys, das Marktreife erlangt habe, schrieb Analyst Oliver Metzger in einer Studie vom Freitag. Dies bestätige die positive Sicht auf das Programm und die Partner des Biotech-Unternehmens./das/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.07.2017 HSBC belässt Morphosys auf 'Hold' - Ziel 59 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Morphosys nach der US-Zulassung für ein wichtiges Mittel gegen Schuppenflechte auf "Hold" mit einem Kursziel von 59 Euro belassen. Die Vermarktung von Guselkumab durch den US-Lizenznehmer Janssen bedeute den ersten ständigen Zufluss von Lizenzgebühren für Morphosys' Antikörper-Programm HuCAL, schrieb Analyst Stephen McGarry in einer Studie vom Freitag. Er habe die Zulassung aber erwartet, weshalb sich an seinen Schätzungen für das Biotech-Unternehmen nichts ändere./das/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.07.2017 Warburg Research belässt Drägerwerk auf 'Hold' - Ziel 96 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Drägerwerk nach Eckdaten zum zweiten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 96 Euro belassen. Der Auftragseingang sei zwar stark gewesen, schrieb Analyst Eggert Kuls in einer Studie vom Freitag. Bei Umsatz und operativem Ergebnis habe der Spezialist für Medizin- und Sicherheitstechnik aber geschwächelt./ag/bek Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%