Börsenbericht TecDax
Verhaltene Kauflaune bei TecDax-Werten - Qiagen gewinnt deutlich

Nach Handelsschluss verzeichnen die Anteilseigner am Freitag im TecDax unwesentliche Gewinne. Die Liste der Tops wird angeführt von Qiagen, Aixtron und Dräger.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 1.716 Punkten und hat damit 0,74 Prozent zugelegt. 50 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 50 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 0,17 Prozent als auch der SDax mit 0,29 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Nordex mit 37,64 Millionen Euro Umsatz, Qiagen mit 26,41 Millionen Euro und Dialog mit 14,68 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Biotechnologieunternehmens Qiagen mit 12,12 Prozent, des Halbleiterspezialisten Aixtron mit 4,80 Prozent und des Medizin- und Sicherheitstechnikproduzenten Dräger mit 3,20 Prozent Zuwachs. Am wenigsten freuen können sich die Anleger Suess Microtec mit 3,85 Prozent, des Windrad-Produzenten Nordex mit 3,71 Prozent und des Halbleiterherstellers Dialog mit 3,30 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Biotech-Unternehmens Qiagen, die beim letzten Börsenschluss mit 20,92 Euro notierte, zeigt mit 12,12 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 23,45 Euro eine positive Entwicklung. Die Privatbank Berenberg hat die Aktien von Qiagen nach Zahlen für das zweite Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 23 Euro belassen. Das Biotech-Unternehmen habe die Markterwartungen beim Umsatz, vor allem aber gewinnseitig übertroffen, schrieb Analyst Scott Bardo in einer Studie vom Freitag. Der freie Mittelzufluss sei stark gewesen und der Geschäftsausblick für das dritte Quartal erscheine gut. Zudem sollte das Ergebnis je Aktie im kommenden Jahr von der Aufstockung des Aktienrückkaufprogramms profitieren.

Um 4,8 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Aixtron. Aktuell gewinnt der Wert des Aachener Unternehmens klare 26 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 5,36 Euro. Zuletzt wird Aixtron mit 5,61 Euro gehandelt.

Die Anleger von Dräger können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Medizintechnikunternehmens den aktuellen Stand von 59,38 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,2 Prozent zulegen. Die NordLB hat die Einstufung für Drägerwerk nach Zahlen auf "Halten" mit einem Kursziel von 58 Euro belassen. Angesichts bereits bekannter Vorab-Daten habe es keine Überraschungen gegeben, schrieb Analyst Holger Fechner in einer Studie vom Freitag. Der Medizin- und Sicherheitstechnikhersteller leide unter der Schwächephase vieler wichtiger Märkte, negativen Währungseffekten sowie einer hohen Kostenbasis. Trotz erster positiver Signale benötige das Unternehmen noch Zeit, um mit den bereits eingeleiteten Maßnahmen gegen die negative Geschäftsentwicklung zu steuern.

Flops

Die Aktionäre von Suess Microtec können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 6,02 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,85 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Süss Microtec von 12,00 auf 10,50 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Erste Umsatzsignale für 2017 seien weniger gut als gedacht, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer Studie vom Freitag. Aufgrund der guten mittelfristigen Perspektiven bleibt er aber bei seiner Kaufempfehlung für den Anlagenbauer.

Bergab um 3,71 Prozent geht es mit dem Kurs von Nordex. Aktuell verliert der Wert des Windrad-Produzenten, der am vorigen Börsentag mit 25,61 Euro aus dem Handel gegangen ist, 95 Cent (3,71 Prozent). Zuletzt wird Nordex mit 24,66 Euro notiert. Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Nordex nach Zahlen auf "Underperform" mit einem Kursziel von 23 Euro belassen. Die Ergebnisse des Windkraftanlagenbauers hinterließen gemischte Gefühle, schrieb Analyst Jose Arroyas in einer Studie vom Freitag. Die Gewinnentwicklung sei im zweiten Quartal zwar respektabel gewesen, das Umlaufvermögen habe aber etwas enttäuscht.

Die Aktie des Halbleiterspezialisten Dialog gehört mit einem Rückgang von 3,3 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 30,28 Euro hat sie sich um 1,00 Euro auf 29,28 Euro verschlechtert. Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Dialog Semiconductor nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Der Chiphersteller habe zwar eine weitere Umsatz- und Gewinnwarnung ausgesprochen, schrieb Analyst Veysel Taze in einer Studie vom Freitag. Er halte dennoch an seiner Kaufempfehlung fest, da er nach diesem Jahr von einer Rückkehr zu prozentual zweistelligem Wachstum ausgehe.

Analysten-Report

29.07.2016 Commerzbank belässt Qiagen auf 'Buy'
Die Commerzbank hat die Einstufung für Qiagen nach Zahlen auf "Buy" belassen. Der Gendiagnostik- und Biotech-Konzern habe geliefert, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Freitag unter Verweis auf die überraschend starke Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal. Er bekräftigte sein Anlageurteil insbesondere wegen der angestrebten Wachstumsbeschleunigung im dritten Quartal./ck/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

29.07.2016 DZ Bank belässt Qiagen auf 'Kaufen' - Fairer Wert 26 Euro
Die DZ Bank hat die Einstufung für Qiagen nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 26 Euro belassen. Der Gendiagnostik- und Biotech-Konzern habe mit seinem zweiten Quartal positiv überascht, schrieb Analyst Sven Kürten in einer Studie vom Freitag. Damit dürfte auch das Anlegervertrauen in die Aktie und die Managementprognose nach einem schwachen Jahresstart zurückkehren. Auch das deutlich aufgestockte Aktienrückkaufprogramm wertet Kürten positiv./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

29.07.2016 Warburg Research belässt Qiagen auf 'Hold' - Ziel 23,80 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Qiagen nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 23,80 Euro belassen. Der Diagnostikspezialist habe die Erwartungen im zweiten Quartal übertroffen, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer ersten Reaktion vom Freitag. Das Ende niedriger Umsatzwachstumsraten sei möglicherweise nun erreicht./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

29.07.2016 Jefferies belässt Qiagen auf 'Hold' - Ziel 22 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Qiagen nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 22 Euro belassen. Das zweite Quartal des Gendiagnostik- und Biotech-Konzerns sei besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Peter Welford in einer Studie vom Freitag. Qiagen habe zudem den Ausblick bekräftigt. Die angehobenen Kapitalausschüttungen seien begrüßenswert./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%