Börsenbericht TecDax
Zurückhaltende Kaufimpulse beim TecDax - Telefónica mit deutlichen Kursgewinnen

Nach Handelsschluss registrieren die Anleger am Mittwoch im TecDax klare Gewinne. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Telefónica, Dialog und Nordex.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 1.713 Punkten und hat damit 1,26 Prozent zugelegt. 77 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 23 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 0,97 Prozent als auch der SDax mit 1,07 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Dialog mit 18,28 Millionen Euro Umsatz, Telefónica mit 15,63 Millionen Euro und Nordex mit 15,60 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Mobilfunkunternehmens Telefónica mit 7,06 Prozent, des Halbleiterspezialisten Dialog mit 4,46 Prozent und des Windrad-Produzenten Nordex mit 3,30 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Biotech-Unternehmens Sartorius mit 2,43 Prozent, Stratec Biomedical mit 1,93 Prozent und des Spezialmaschinenbauers Aixtron mit 1,11 Prozent Verlust.

Tops

Um 7,06 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Telefónica. Aktuell gewinnt der Wert des Mobilfunkunternehmens sehr klare 25 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 3,60 Euro. Zuletzt wird Telefónica mit 3,85 Euro gehandelt. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Telefonica Deutschland auf "Hold" mit einem Kursziel von 4,10 Euro belassen. Der Mobilfunker habe ordentliche Ergebnisse für das zweite Quartal vorgelegt, schrieb Analyst Javier Borrachero in einer Studie vom Mittwoch. Er lobte die neue Dividendenpolitik.

Die Aktionäre von Dialog können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Halbleiterherstellers den aktuellen Stand von 31,18 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,46 Prozent zulegen. Die Commerzbank hat Dialog Semiconductor nach Apples Umsatzzahlen für das dritte Geschäftsquartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Die Zahlen des amerikanischen IT-Konzerns ließen leicht positive Rückschlüsse auf den Apple-Zulieferer Dialog zu, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Mittwoch. Die Aussagen von Apple über erwartete, wieder rückläufige Erlöse für das laufende Jahresviertel seien mit Blick auf das untere Ende der genannten Spanne wohl "eher konservativ" geschätzt.

Der Anteilschein des Windrad-Herstellers Nordex gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 3,3 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 26,08 Euro kann sich das Papier des Windrad-Produzenten um klare 86 Cent auf 26,94 Euro verbessern.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Sartorius. Aktuell fällt die Aktie des Biotechnologieunternehmens auf den Stand von 71,45 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,43 Prozent verschlechtert. Die britische Investmentbank HSBC hat Sartorius nach den jüngsten Kursgewinnen von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Analyst Jan Keppeler hob das Kursziel nach den Zahlen für das zweite Quartal aber von 68,75 auf 73,00 Euro an. Der Labor- und Pharmazulieferer habe beeindruckende Resultate vorgelegt, schrieb Keppeler in einer Studie vom Mittwoch. Auf dem aktuellen Kursniveau seien die positiven Nachrichten aber größtenteils eingepreist.

Die Anleger von Stratec Biomedical können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 51,30 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,93 Prozent verschlechtert. Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Stratec auf "Hold" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Er warte weiterhin auf besser laufende Geschäfte bei dem Laborgerätehersteller, schrieb Analyst Scott Bardo in einer Studie vom Mittwoch.

Abwärts um 1,11 Prozent geht es mit dem Kurs von Aixtron. Aktuell verliert der Wert des Halbleiterherstellers, der am vorigen Börsentag mit 5,42 Euro aus dem Handel gegangen ist, 6 Cent (1,11 Prozent). Zuletzt wird Aixtron mit 5,36 Euro notiert.

Analysten-Report

27.07.2016 HSBC senkt Sartorius auf 'Hold' - Ziel 73,00 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Sartorius nach den jüngsten Kursgewinnen von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Analyst Jan Keppeler hob das Kursziel nach den Zahlen für das zweite Quartal aber von 68,75 auf 73,00 Euro an. Der Labor- und Pharmazulieferer habe beeindruckende Resultate vorgelegt, schrieb Keppeler in einer Studie vom Mittwoch. Auf dem aktuellen Kursniveau seien die positiven Nachrichten aber größtenteils eingepreist./mis/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

27.07.2016 Commerzbank belässt Dialog Semiconductor auf 'Buy' - Ziel 35 Euro
Die Commerzbank hat Dialog Semiconductor nach Apples Umsatzzahlen für das dritte Geschäftsquartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Die Zahlen des amerikanischen IT-Konzerns ließen leicht positive Rückschlüsse auf den Apple-Zulieferer Dialog zu, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Mittwoch. Die Aussagen von Apple über erwartete, wieder rückläufige Erlöse für das laufende Jahresviertel seien mit Blick auf das untere Ende der genannten Spanne wohl "eher konservativ" geschätzt./ck/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

27.07.2016 Deutsche Bank belässt Adva auf 'Hold' - Ziel 8,50 Euro
Die Deutsche Bank hat die Aktien von Adva nach Zahlen für das zweite Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 8,50 Euro belassen. Der Telekomausrüster sei eine Wachstumsmaschine mit einem Gewinnproblem, schrieb Analyst Robert Sanders in einer Studie vom Mittwoch. Der Umsatz habe stark zugelegt, die Bruttomarge sei aber hinter seiner Erwartung zurückgeblieben. Adva bleibe aber ein potenzielles Übernahmeziel./mis/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

27.07.2016 Berenberg belässt Stratec auf 'Hold' - Ziel 53 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Stratec auf "Hold" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Er warte weiterhin auf besser laufende Geschäfte bei dem Laborgerätehersteller, schrieb Analyst Scott Bardo in einer Studie vom Mittwoch./mis/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%