Commerzbank-Aktie - WKN CBK100
Commerzbank gewinnt mit 2,5 Prozent Zuwachs deutlich

Mit einem Zuwachs von 2,5 Prozent gehörte der Anteilschein des Kreditinstituts Commerzbank zu den Bestplatzierten des Tages. Beim Handelsende notierte der Wert mit 10,84 Euro.

FrankfurtDer Wert des Kreditinstituts Commerzbank gehörte bei Ende des Parketthandels mit einer positiven Entwicklung von 2,46 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 10,58 Euro konnte sich das Papier des Kreditinstituts um klare 26 Cent auf 10,84 Euro verbessern.

Im Dax gehörte der Anteilschein mit 2,46 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Die Aktie lag bei Ende des Parketthandels auf Position vier im oberen Drittel des Index. Der Dax schloss bei 12.569 Punkten (unverändert 0,06 Prozent). Somit entwickelte sich die Commerzbank-Aktie besser als der Index, der sich um 8 Punkte und 0,06 Prozent verbesserte.

Am Mittwoch den 20.09.2017 war die Commerzbank-Aktie zum Preis von 10,55 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch betrug 10,98 Euro.

Die Commerzbank-Aktie lag bei Ende des Parketthandels mit 7,6 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 11,73 Euro beträgt. Es war am 7. August 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 30. September 2016 und beträgt 5,32 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 166,43 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 58,5 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Commerzbank-Aktie betrug 266,42 Euro und war am 10. März 2000 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 3. August 2016 lag bei 5,16 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

18.08.2017 RBC belässt Commerzbank auf 'Sector Perform' - Ziel 9 Euro
Das Analysehaus RBC Capital hat die Aktie der Commerzbank auf "Sector Perform" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Es dürfte noch etwas dauern, bis die Gewinne des Geldhauses von steigenden Zinsen profitierten, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Er habe seine Gewinnschätzungen nach den Zahlen für das zweite Quartal gesenkt, berücksichtige in seiner Einschätzung aber auch schon den schneller als erwartet verlaufenden Abbau von Randgeschäftsfeldern./gl/zb Datum der Analyse: 18.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%