Commerzbank-Aktie - WKN CBK100
Commerzbank legt 1,9 Prozent zu

Mit einem Anstieg von 1,9 Prozent gehört das Wertpapier des Finanzdienstleisters Commerzbank heute zu den Performance-Besten des Tages. Die Aktie notiert aktuell mit 9,01 Euro.

FrankfurtFreude bei den Anlegern von Commerzbank. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Kreditinstituts den aktuellen Stand von 9,01 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortag um 1,91 Prozent verbessern.

Der Wert gehört im Dax mit 1,91 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Rang zwei in der Spitzengruppe des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.452 Punkten (unverändert 0,07 Prozent). Damit entwickelt sich die Commerzbank-Aktie stärker als der Index.

Am Freitag ist die Aktie der Bank zum Preis von 8,82 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 9,09 Euro.

Die Commerzbank-Aktie liegt mit 1,6 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 9,15 Euro beträgt. Es war am 24. April 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 3. August 2016 und beträgt 5,16 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 95,75 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 100,4 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Commerzbank-Aktie beträgt 266,42 Euro und war am 10. März 2000 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 3. August 2016 liegt bei 5,16 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

27.04.2017 HSBC hebt Ziel für Commerzbank auf 8,20 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Commerzbank vor Zahlen von 7,60 auf 8,20 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Markt sehe das Geldhaus als Nutznießer steigender Zinsen, doch davon dürfte in den anstehenden Geschäftsresultaten trotz eines weiter starken Kerngeschäfts nichts zu sehen sein, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie vom Donnerstag. Die Hoffnungen auf eine Zinsanhebung der Europäischen Zentralbank sowie ein Ende der Belastungen durch Schiffsfinanzierungen könnten sich als verfrüht erweisen./gl/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%