Commerzbank-Aktie - WKN CBK100
Commerzbank verliert überdeutlich mit 12,7 Prozent

Der Anteilschein der Bank Commerzbank gehört heute mit einer negativen Entwicklung von 12,7 Prozent zu den Verlierern des Tages. Aktuell wird der Anteilschein mit 6,22 Euro gehandelt.

FrankfurtEnttäuschung bei den Anlegern von Commerzbank. Aktuell fällt die Aktie des Finanzdienstleisters auf den Stand von 6,22 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um sehr bemerkenswerte 12,73 Prozent verschlechtert.

Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für die Aktie der Commerzbank nach dem britischen Votum für einen EU-Austritt von 7,00 auf 6,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Analyst Markus Rießelmann schätzt die negativen Folgen des Austritts für die Commerzbank geringer ein als für die Deutsche Bank. Aber auch die Commerzbank werde die langfristigen Folgen des Brexit spüren, etwa in Form verstärkter Investitionszurückhaltung der Kunden der Mittelstandsbank, schrieb der Experte in einer Studie vom Freitag.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 12,73 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Rang 29 in der Schlussgruppe des Index. Der Dax liegt derzeit bei 9.561 Punkten (minus 6,78 Prozent). Daher entwickelt sich die Commerzbank-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 6,00 Euro ist die Aktie am Freitag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 6,47 Euro.

Die Commerzbank-Aktie liegt mit 49,4 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 12,30 Euro beträgt. Es war am 20. Juli 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 16. Juni 2016 und beträgt 6,13 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 244,83 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 83,5 Millionen Euro gehandelt. Am 10. März 2000 wurde mit 266,42 Euro das Allzeit-Hoch der Commerzbank-Aktie erreicht. Mit 5,56 Euro wurde das Allzeit-Tief am 4. Juli 2013 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

17.06.2016 Independent senkt Ziel für Commerzbank auf 7 Euro - 'Halten'
Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für die Commerzbank angesichts der Pläne für den Umbau des Privatkundengeschäfts von 8,20 auf 7,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Angesichts des durch das Negativzinsumfeld zunehmend belasteten Zinsüberschusses seien effizienzsteigernde Schritt dringend notwendig, schrieb Analyst Markus Rießelmann in einer Studie vom Freitag. Trotz des niedrigen Bewertungsniveaus sehe er aber wegen des Marktumfelds kein deutliches Aufwärtspotenzial für die Aktie./mzs/ck

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%