Commerzbank-Aktie - WKN CBK100
Commerzbank verzeichnet mit 0,7 Prozent geringe Verluste

Der Anteilschein des Finanzdienstleisters Commerzbank gehört heute mit einem Minus von 0,7 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Aktuell wird der Anteilschein mit 7,87 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Anteilseigner von Commerzbank haben keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie des Finanzdienstleisters im Vergleich zu den anderen Werten im Index kaum spürbar nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 7,87 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,71 Prozent verschlechtert.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Commerzbank auf "Hold" mit einem Kursziel von 6,50 Euro belassen. Das Finanzinstitut gehöre zu den europäischen Branchenvertretern, bei denen die Markterwartungen für den bereinigten Gewinn je Aktie 2018 im letzten Monat am deutlichsten nach unten korrigiert worden seien, schrieb Analyst David Lock in einer Studie vom Dienstag. Zu seinen "Top Picks" im Sektor zählen unter anderem BNP Paribas und ING.

Im Dax gehört die Aktie mit 0,71 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Rang 25 im unteren Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.548 Punkten (plus 0,33 Prozent). Damit entwickelt sich die Commerzbank-Aktie schlechter als der Index.

Am Dienstag ist die Aktie des Finanzdienstleisters zum Preis von 7,95 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 7,98 Euro.

Die Commerzbank-Aktie liegt mit 9,0 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 8,65 Euro beträgt. Es war am 19. April 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 3. August 2016 und beträgt 5,16 Euro.

Auf 74,61 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 122,0 Millionen Euro gehandelt. Am 10. März 2000 wurde mit 266,42 Euro das Allzeit-Hoch der Commerzbank-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 3. August 2016 liegt bei 5,16 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

06.02.2017 Equinet belässt Commerzbank auf 'Neutral' - Ziel 7,50 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Commerzbank vor Zahlen zum vierten Quartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 7,50 Euro belassen. Das Finanzinstitut dürfte schwache Resultate präsentieren, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Montag. Angesichts einer höheren Risikovorsorge erwartet er einen Rückgang des Vorsteuergewinns auf 230 Millionen Euro. Unter den großen Branchenwerten hierzulande bevorzugt der Experte weiter die Papiere der Deutschen Bank./la/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%