Commerzbank-Aktie - WKN CBK100
Commerzbank verzeichnet mit 0,8 Prozent geringe Verluste

Der Wert der Bank Commerzbank gehört heute mit einem Rückgang von 0,8 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Aktuell notiert der Wert mit 5,20 Euro.

FrankfurtUnbedeutend nach unten geht es mit dem Wert der Commerzbank. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Kreditinstituts 4 Cent (0,76 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 5,24 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Commerzbank-Anteilschein mit 5,20 Euro gehandelt.

Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für die Commerzbank von 7,50 auf 5,40 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Analyst Daniele Brupbacher kalkuliert in einer Studie vom Mittwoch nun mit einer niedrigeren Eigenkapitalrendite (ROTE) von rund 2,5 Prozent. Das Hauptproblem der Bank sei das Niedrigzinsumfeld. Ihre Kapitalquoten seien gerade noch ok, ließen aber keinen Spielraum mehr nach unten.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 0,76 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Platz 27 in der Schlussgruppe des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.165 Punkten (plus 0,21 Prozent). Damit entwickelt sich die Commerzbank-Aktie schlechter als der Index.

Am Mittwoch ist die Aktie des Finanzdienstleisters zum Preis von 5,25 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 5,30 Euro.

Die Commerzbank-Aktie liegt mit 57,0 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 12,09 Euro beträgt. Es war am 4. August 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 2. August 2016 und beträgt 5,22 Euro.

Auf 103,16 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 189,8 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Commerzbank-Aktie beträgt 266,42 Euro und war am 10. März 2000 erreicht worden. Mit 5,22 Euro wurde das Allzeit-Tief am 2. August 2016 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

02.08.2016 Equinet belässt Commerzbank auf 'Buy' - Ziel 10 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Commerzbank nach endgültigen Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 10 Euro belassen. Das zweite Quartal sei dank höherer Erträge und geringerer Kosten besser gewesen als gedacht, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Dienstag. Der gesenkte Ausblick sei zwar negativ, aber auch keine größere Überraschung. Häßler bleibt aufgrund der niedrigen Bewertung der Aktien bei seiner Kaufempfehlung./ag/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%