Commerzbank-Aktie - WKN CBK100
Commerzbank verzeichnet mit 1,9 Prozent geringe Verluste

Mit einer negativen Entwicklung von 1,9 Prozent gehört die Aktie der Bank Commerzbank heute zu den Verlierern des Tages. Aktuell wird die Aktie mit 7,47 Euro gehandelt.

FrankfurtEnttäuschung bei den Anlegern von Commerzbank. Aktuell fällt die Aktie der Bank auf den Stand von 7,47 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,94 Prozent verschlechtert.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Commerzbank von 7,00 auf 8,10 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Seit dem vierten Quartal 2016 hätten sich die regulatorischen und die juristischen Risiken für die europäischen Banken verringert, schrieb Analyst Jernej Omahen in einer Branchensudie vom Montag. Insofern sei die Aufwertung des Sektors seit der US-Wahl zumindest teilweise gerechtfertigt. Der Experte reduzierte seine Prognosen für die Kapitalkosten für die Branche und verlagerte den Bewertungshorizont um ein Jahr in die Zukunft.

Im Dax gehört der Wert mit 1,94 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Platz 28 in der Schlussgruppe des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.572 Punkten (minus 0,49 Prozent). Damit entwickelt sich die Commerzbank-Aktie schlechter als der Index.

Am Montag ist die Commerzbank-Aktie zum Preis von 7,54 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 7,55 Euro.

Die Commerzbank-Aktie liegt mit 13,7 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 8,65 Euro beträgt. Es war am 19. April 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 3. August 2016 und beträgt 5,16 Euro.

Auf 51,55 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:00 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 0,0 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Commerzbank-Aktie beträgt 266,42 Euro und war am 10. März 2000 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 3. August 2016 liegt bei 5,16 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

13.01.2017 Equinet senkt Commerzbank auf 'Neutral' - Ziel 7,50 Euro
Die Investmentbank Equinet hat Commerzbank aus Bewertungsgründen von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel auf 7,50 Euro belassen. Nach der starken Entwicklung im Schlussquartal 2016 habe die Aktie das Kursziel erreicht, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Freitag. Für dieses sehe er angesichts der erwarteten niedrigen Profitabilität kein Aufwärtspotenzial, wenngleich die Aktie weiterhin ziemlich günstig sei./gl/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%