Continental-Aktie - WKN 543900
Continental fällt mit 0,6 Prozent gering

Mit einem Rückgang von 0,6 Prozent gehörte der Anteilschein des Reifenproduzenten Continental zu den Verlierern des Tages. Bei Börsenschluss notierte der Wert mit 211,15 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Reifenproduzenten Continental gehörte bei Handelsschluss mit einer negativen Entwicklung von kaum spürbaren 0,64 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 212,50 Euro hatte sie sich um 1,35 Euro gering auf 211,15 Euro verschlechtert.

Im Dax gehörte das Wertpapier mit 0,64 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie lag bei Ende des Parketthandels auf Platz 24 im unteren Drittel des Performance-Index. Der Dax schloss bei 12.595 Punkten (unverändert 0,02 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Continental-Aktie schlechter als der Index, der sich um 0,02 Prozent und 3 Punkte verbesserte.

Mit einem Preis von 211,80 Euro war die Aktie am Montag den 25.09.2017 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 212,80 Euro.

Die Continental-Aktie lag bei Ende des Parketthandels mit 1,2 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 213,65 Euro beträgt. Es war am 22. September 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 10. November 2016 und beträgt 158,20 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 54,80 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 51,2 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Continental-Aktie betrug 234,25 Euro und war am 16. März 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 21. September 2001 lag bei 8,52 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

20.09.2017 Berenberg belässt Continental AG auf 'Sell' - Ziel 150 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Continental nach dem zweiten Tag der Berenberg-Unternehmenskonferenz auf "Sell" mit einem Kursziel von 150 Euro belassen. Höhere Rohstoffkosten in der Reifensparte könnten in der zweiten Jahreshälfte wohl an die Kunden weitergereicht werden, schrieb Analyst Fei Teng in einer Studie vom Mittwoch. Auch die Möglichkeit einer Abspaltung des Antriebsstrang-Geschäfts sei noch nicht vom Tisch./ajx/la Datum der Analyse: 20.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%