Continental-Aktie - WKN 543900
Continental mit deutlichen Kursverlusten von 3 Prozent

Der Anteilschein des Reifenproduzenten Continental gehört heute mit einem Minus von 3 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Zuletzt notiert der Wert mit 166,05 Euro.

FrankfurtNach unten um 3,04 Prozent geht es mit dem Kurs von Continental. Aktuell verliert der Wert des Reifenproduzenten, der am vorigen Börsentag mit 171,25 Euro aus dem Handel gegangen ist, 5,20 Euro (3,04 Prozent). Zuletzt wird der Continental-Wert mit 166,05 Euro notiert.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für den Reifenhersteller und Automobilzulieferer Continental auf "Buy" mit einem Kursziel von 225 Euro belassen. Dies geht aus einer von Analyst Michael Raab am Dienstag veröffentlichten Studie anlässlich der deutschen Pkw-Neuzulassungen für Juni hervor.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 3,04 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Platz 27 in der Schlussgruppe der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 9.528 Punkten (minus 1,86 Prozent). Damit entwickelt sich die Continental-Aktie schlechter als der Index.

Am Dienstag ist die Continental-Aktie zum Preis von 170,05 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 170,40 Euro.

Die Continental-Aktie liegt mit 28,4 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 231,90 Euro beträgt. Es war am 1. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 27. Juni 2016 und beträgt 165,85 Euro.

Auf 70,88 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 40,0 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Continental-Aktie beträgt 234,25 Euro und war am 16. März 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 21. September 2001 liegt bei 8,52 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

04.07.2016 Kepler Cheuvreux senkt Continental-Ziel auf 225 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Continental von 230 auf 225 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. "Niemand will Autowerte kaufen, aber auch für einen Verkauf ist es vermutlich zu spät" - so lautet das Fazit der Analysten Thomas Besson und Michael Raab in einer Branchenstudie vom Montag. Sie kürzten ihre Gewinnschätzungen und entsprechend auch ihre Kursziele teils deutlich. Dies begründeten sie mit niedrigeren Absatzvolumina sowie der Schwäche des britischen Pfunds. Aktien von Reifenherstellern gehören allerdings zu ihren Favoriten./ag/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%