Continental-Aktie - WKN 543900: Continental mit wenig Bewegung

Continental-Aktie - WKN 543900
Continental mit wenig Bewegung

Ohne große Bewegung zeigt sich heute der Anteilschein des Automobilzulieferers Continental . Aktuell notiert der Wert mit 167,50 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Automobilzulieferers Continental gehört mit einem Minus von unmerklichen 0,27 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 167,95 Euro hat sie sich um 45 Cent unwesentlich auf 167,50 Euro unwesentlich verschlechtert.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 0,27 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Rang 15 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.634 Punkten (plus 0,12 Prozent). Daher entwickelt sich die Continental-Aktie schlechter als der Index.

Am Mittwoch ist die Continental-Aktie zum Preis von 167,50 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 167,80 Euro.

Die Continental-Aktie liegt mit 27,8 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 231,90 Euro beträgt. Es war am 1. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 10. November 2016 und beträgt 158,20 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 57,46 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 55,1 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Continental-Aktie beträgt 234,25 Euro und war am 16. März 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 21. September 2001 liegt bei 8,52 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

29.11.2016 Jefferies startet Continental mit 'Buy' - Ziel 190 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat Continental mit "Buy" und einem Kursziel von 190 Euro in die Bewertung aufgenommen. Durch die Entwicklung hin zu immer höherwertigeren Fahrzeugen werde den Autozulieferern stetiges strukturelles Wachstum gesichert, schrieb Analyst Ashik Kurian in einer Branchenstudie vom Dienstag. Als Minuspunkt sieht er aber die anziehende Wettbewerbsintensität. Bei Continental seien indes nach dem jüngsten Kursrückgang die Sorgen um die Autosparte eingepreist. Mit der Überarbeitung des Portfolios im Antriebsgeschäft dürften die Anleger wieder auf Wachstum setzen. Für die Markterwartungen für 2017 sieht der Experte daher Spielraum nach oben./tav/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%