Continental-Aktie - WKN 543900
Continental mit wenig Bewegung

Ohne große Bewegung zeigt sich heute der Wert des Reifenproduzenten Continental . Zuletzt wird der Anteilschein mit 200,40 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie des Reifenproduzenten Continental gehört mit einem Rückgang von unbedeutenden 0,37 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 201,15 Euro hat sie sich um 75 Cent unwesentlich auf 200,40 Euro unwesentlich verschlechtert.

Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Continental vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 220 Euro belassen. Der Reifenhersteller dürfte in puncto Profitabilität ein hartes erstes Quartal verzeichnet haben, schrieb Analyst Ashik Kurian in einer Studie vom Montag. Dies sollte in den Konsensschätzungen aber bereits berücksichtigt sein.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 0,37 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Rang 24 im unteren Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.219 Punkten (unverändert 0,05 Prozent). Damit entwickelt sich die Continental-Aktie schwächer als der Index.

Am Montag ist die Aktie des Reifenproduzenten zum Preis von 201,40 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 201,65 Euro.

Die Continental-Aktie liegt mit 3,3 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 207,15 Euro beträgt. Es war am 3. April 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 10. November 2016 und beträgt 158,20 Euro.

Auf 30,78 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 41,9 Millionen Euro gehandelt. Am 16. März 2015 wurde mit 234,25 Euro das Allzeit-Hoch der Continental-Aktie erreicht. Mit 8,52 Euro wurde das Allzeit-Tief am 21. September 2001 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

07.04.2017 Berenberg belässt Continental auf 'Sell' - Ziel 150 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Continental auf "Sell" mit einem Kursziel von 150 Euro belassen. Die traditionellen Autohersteller und großen Zulieferer stünden vor einigen Herausforderungen, schrieb Analyst Fei Teng in einer Branchenstudie vom Freitag. Ihre Kostenstrukturen und diverse Altlasten erschwerten den Wettbewerb mit den jungen Anbietern aus dem Bereich der Elektromobilität./edh/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%