Continental-Aktie - WKN 543900
Continental verzeichnet mit 1,3 Prozent geringe Verluste

Mit einer negativen Entwicklung von 1,3 Prozent gehört der Anteilschein des Automobilzulieferers Continental heute zu den Verlustbringern des Tages. Aktuell notiert die Aktie mit 196,20 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Reifenproduzenten Continental gehört mit einem Rückgang von 1,33 Prozent zu den klaren Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 198,85 Euro hat sie sich um 2,65 Euro auf 196,20 Euro verschlechtert.

Das Analysehaus S&P Global hat Continental von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 220 Euro belassen. Die Bewertung der Papiere des Reifenkonzerns und Autozulieferers erscheine nach dem Kursrückschlag attraktiv, schrieb Analystin Caren Ngo Siew Teng in einer Studie vom Donnerstag. Fundamental sei alles in Ordnung.

Im Dax gehört der Wert mit 1,33 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang 23 im unteren Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.696 Punkten (minus 0,86 Prozent). Daher entwickelt sich die Continental-Aktie schlechter als der Index.

Am Donnerstag ist die Aktie des Automobilzulieferers zum Preis von 199,15 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 199,25 Euro.

Die Continental-Aktie liegt mit 6,7 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 210,35 Euro beträgt. Es war am 12. Mai 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 10. November 2016 und beträgt 158,20 Euro.

Auf 55,59 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 65,4 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Continental-Aktie beträgt 234,25 Euro und war am 16. März 2015 erreicht worden. Mit 8,52 Euro wurde das Allzeit-Tief am 21. September 2001 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

12.06.2017 Bernstein belässt Continental AG auf 'Outperform' - Ziel 240 Euro
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Continental nach einer Befragung deutscher und britischer Autohändler auf "Outperform" mit einem Kursziel von 240 Euro belassen. Die deutschen Autobauer seien wegen ihres relativ hohen Anteils an Leasing-Angeboten besonders stark von Restwertverlusten bei Diesel-Pkw betroffen, schrieb Analyst Max Warburton in einer Branchenstudie vom Montag. Unten den von ihm beobachteten Zulieferern könnte Continental wohl am stärksten unter dieser Entwicklung leiden, auch wenn sich die Auswirkungen insgesamt in Grenzen halten sollten./la/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%