Daimler-Aktie - WKN 710000
Daimler fällt deutliche 2,8 Prozent

Die Aktie des Automobilherstellers Daimler gehört heute mit einem Minus von 2,8 Prozent zu den Verlierern des Tages. Der Wert notiert zuletzt mit 68,05 Euro.

FrankfurtEnttäuschung bei den Anlegern von Daimler. Aktuell fällt die Aktie des Automobilproduzenten auf den Stand von 68,05 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,81 Prozent verschlechtert.

Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Daimler nach Zahlen auf "Equal-weight" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Der Autobauer habe im vierten Quartal beim operativen Gewinn (Ebit) die Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Harald Hendrikse in einer Studie vom Donnerstag. Beim Ausblick prognostiziere das Unternehmen ein weiteres starkes Jahr bei Mercedes. Die vorsichtige Haltung bei Nutzfahrzeugen und Vans sei aber genauso enttäuschend wie die nur stabile Dividende.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 2,81 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Rang 28 in der Schlussgruppe des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.639 Punkten (minus 0,18 Prozent). Daher entwickelt sich die Daimler-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 68,60 Euro ist der Anteilschein am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 68,65 Euro.

Die Daimler-Aktie liegt mit 7,1 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 73,23 Euro beträgt. Es war am 11. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 50,83 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 527,95 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 205,5 Millionen Euro gehandelt. Am 16. März 2015 wurde mit 96,07 Euro das Allzeit-Hoch der Daimler-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 2. März 2009 liegt bei 17,20 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

01.02.2017 UBS belässt Daimler auf 'Buy' - Ziel 90 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat Daimler auf "Buy" mit einem Kursziel von 90 Euro belassen. Die vom neuen US-Präsidenten Donald Trump angestrebten Einfuhrzölle könnten die Kosten für jedes importierte Fahrzeug im Schnitt um acht Prozent steigen lassen und den heimischen Autobauern General Motors (GM), Ford und Chrysler einen Vorteil verschaffen, schrieb Analyst Colin Langan in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Für Daimler wäre die Steuer hingegen leicht negativ./gl/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%