Daimler-Aktie - WKN 710000
Daimler gewinnt 0,8 Prozent

Die Aktie des Automobilherstellers Daimler gehört heute mit einem Zuwachs von 0,8 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Aktuell notiert der Anteilschein mit 61,72 Euro.

FrankfurtNur unbedeutend geht es heute mit dem Wert der Daimler bergauf. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Automobilherstellers 49 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 61,23 Euro des Vortages und macht damit 0,8 Prozent gut. Zuletzt wird die Daimler-Aktie mit 61,72 Euro gehandelt.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Daimler vor der Kapitalmarktveranstaltung am 11. September auf "Buy" mit einem Kursziel von 90 Euro belassen. Der Autobauer könnte mit Aussagen zur Profitabilität von Mercedes positiv überraschen, schrieb Analyst Tim Rokossa in einer Studie vom Freitag. Zudem erhofft sich Rokossa mehr Transparenz bezüglich der Submarke für Elektroautos, EQ.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 0,8 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Papier liegt auf Platz 15 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.145 Punkten (plus 0,74 Prozent). Daher entwickelt sich die Daimler-Aktie unwesentlich besser als der Index.

Am Freitag ist die Daimler-Aktie zum Preis von 61,38 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 62,16 Euro.

Die Daimler-Aktie liegt mit 15,7 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 73,23 Euro beträgt. Es war am 11. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 31. Juli 2017 und beträgt 59,01 Euro.

Auf 132,80 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 103,6 Millionen Euro gehandelt worden. Am 16. März 2015 wurde mit 96,07 Euro das Allzeit-Hoch der Daimler-Aktie erreicht. Mit 17,20 Euro wurde das Allzeit-Tief am 2. März 2009 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

31.08.2017 Berenberg belässt Daimler auf 'Sell' - Ziel 54 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Daimler auf "Sell" mit einem Kursziel von 54 Euro belassen. Er sehe die Aktie des Autobauers weiterhin vorsichtig, da die zyklischen und strukturellen Herausforderungen zunehmen sollten, schrieb Analyst Alexander Haissl in einer Studie vom Donnerstag. Dies werde die Gewinn- und Barmittelentwicklung unter Druck setzen und bestenfalls stagnierende Dividenden erlauben./gl/zb Datum der Analyse: 31.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%