Daimler-Aktie - WKN 710000
Daimler gewinnt 1,7 Prozent

Mit einem Plus von 1,7 Prozent gehört der Anteilschein des Automobilproduzenten Daimler heute zu den Performance-Besten des Tages. Der Wert notiert aktuell mit 68,94 Euro.

FrankfurtDer Wert des Automobilproduzenten Daimler gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 1,71 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 67,78 Euro kann sich das Papier des Automobilherstellers um klare 1,16 Euro auf 68,94 Euro verbessern.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Daimler vor Zahlen des Autobauers zum ersten Quartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 78 Euro belassen. Im Fokus dürften die Nettoliquidität und die Gewinnqualität stehen, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Studie vom Dienstag.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 1,71 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Papier liegt auf Platz vier im oberen Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.473 Punkten (plus 0,15 Prozent). Daher entwickelt sich die Daimler-Aktie besser als der Index.

Mit einem Preis von 68,13 Euro ist der Wert am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 68,95 Euro.

Die Daimler-Aktie liegt mit 5,9 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 73,23 Euro beträgt. Es war am 11. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 50,83 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 225,01 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 270,2 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Daimler-Aktie beträgt 96,07 Euro und war am 16. März 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 2. März 2009 liegt bei 17,20 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

24.04.2017 Bernstein belässt Daimler auf 'Outperform' - Ziel 85 Euro
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Daimler auf "Outperform" mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Abgeleitet an Versicherungsstatistiken aus China gebe es Anzeichen für eine dort stabilisierte Autonachfrage durch Privatkunden, schrieb Analyst Max Warburton in einer Studie vom Montag. Es gebe dabei aber weiterhin deutliche Unterschiede zwischen dem Premium-Bereich als "sicheren Hafen" und dem nur mittelprächtigen Massenmarkt. Seine Zuversicht bei Daimler sehe er davon untermauert./tih/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%