Deutsche Bank-Aktie - WKN 514000
Deutsche Bank fällt mit 1,4 Prozent gering

Mit einer negativen Entwicklung von 1,4 Prozent gehört der Anteilschein des Finanzdienstleisters Deutsche Bank heute zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein notiert aktuell mit 17,74 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Finanzdienstleisters Deutsche Bank gehört mit einer negativen Entwicklung von 1,42 Prozent zu den deutlichen Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 18,00 Euro hat sie sich um 26 Cent auf 17,74 Euro verschlechtert.

Im Dax gehört der Wert mit 1,42 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Position 30 am Ende des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.443 Punkten (minus 0,22 Prozent). Damit entwickelt sich die Deutsche Bank-Aktie schwächer als der Index.

Am Donnerstag ist die Deutsche Bank-Aktie zum Preis von 17,91 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 18,09 Euro.

Die Deutsche Bank-Aktie liegt mit 22,4 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 22,86 Euro beträgt. Es war am 29. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 30. September 2016 und beträgt 9,90 Euro.

Auf 72,69 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 189,3 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Deutsche Bank-Aktie beträgt 108,14 Euro und war am 14. Mai 2007 erreicht worden. Mit 9,90 Euro wurde das Allzeit-Tief am 30. September 2016 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

19.12.2016 Citigroup senkt Deutsche Bank auf 'Sell' - Ziel hoch auf 17 Euro
Die US-Bank Citigroup hat die Aktien der Deutschen Bank nach der jüngsten Kursrally von "Neutral" auf "Sell" abgestuft. Analyst Andrew Coombs hob das Kursziel aber von 15 auf 17 Euro an. Angesichts eines Kursniveaus von mittlerweile mehr als 18 Euro sei eine mögliche Kapitalerhöhung des Finanzkonzerns nun überhaupt nicht mehr eingepreist, schrieb Coombs in einer Branchenstudie vom Montag. Die Aktien erschienen überbewertet. Daran ändere es auch nichts, dass seine Prognose für den bereinigten Vorsteuergewinn 2018 über der mittleren Markterwartung liege./mis/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%