Deutsche Bank-Aktie - WKN 514000
Deutsche Bank gewinnt 0,7 Prozent

Das Wertpapier des Kreditinstituts Deutsche Bank gehört heute mit einem Zuwachs von 0,7 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Aktuell wird die Aktie mit 12,12 Euro gehandelt.

FrankfurtNur minimal geht es heute mit dem Wert der Deutsche Bank nach oben. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Kreditinstituts 9 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 12,04 Euro des Vortages und macht damit 0,71 Prozent gut. Zuletzt wird die Deutsche Bank-Aktie mit 12,12 Euro gehandelt.

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Aktien der Deutschen Bank auf "Underperform" und einem Kursziel von 13 Euro belassen. Der niedrigen Bewertung der Aktien stünden die geringe Profitabilität der Bank sowie Sorgen über die Kapitalentwicklung gegenüber, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Die Bank nahm den Titel zudem auf ihre sogenannten "Top Underperform List" auf. Auf diese Liste kommen Werte, von deren Einstufung die Analysten besonders überzeugt sind.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 0,71 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Position drei in der Spitzengruppe der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.499 Punkten (minus 0,67 Prozent). Damit entwickelt sich die Deutsche Bank-Aktie stärker als der Index.

Am Freitag ist die Aktie des Finanzdienstleisters zum Preis von 12,11 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 12,31 Euro.

Die Deutsche Bank-Aktie liegt mit 56,7 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 27,98 Euro beträgt. Es war am 23. Oktober 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 30. September 2016 und beträgt 9,90 Euro.

Auf 179,19 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 186,1 Millionen Euro gehandelt worden. Am 14. Mai 2007 wurde mit 108,14 Euro das Allzeit-Hoch der Deutsche Bank-Aktie erreicht. Mit 9,90 Euro wurde das Allzeit-Tief am 30. September 2016 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

05.10.2016 Berenberg belässt Deutsche Bank auf 'Sell' - Ziel 9 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Aktien der Deutschen Bank auf "Sell" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Die Bank sei in einem "Teufelskreis" gefangen, schrieb Analyst James Chappell in einer Studie vom Mittwoch. Die Kernprobleme könnten auch mit einer Kapitalerhöhung nicht beseitigt werden. Dem Experten zufolge könnten nur Regulierungsmaßnahmen wieder für die nötige Sicherheit sorgen./ag/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%