Deutsche Bank-Aktie - WKN 514000
Deutsche Bank legt 0,6 Prozent zu

Mit einem Anstieg von 0,6 Prozent gehört die Aktie der Bank Deutsche Bank heute zu den Erfolgreichen des Tages. Aktuell wird der Anteilschein mit 15,83 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktionäre von Deutsche Bank haben keinen richtigen Grund zur Freude. Bisher kann der Anteilschein unwesentlich zulegen. Aktuell erreicht der Anteilschein der Bank den Stand von 15,83 Euro und verbessert sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 0,57 Prozent.

Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für das Papier der Deutschen Bank auf "Buy" mit einem Kursziel von 19 Euro belassen. Nachdem das Institut bei qualitativen Standards zwei Jahre hintereinander durch den Fed-Bankenstresstest gefallen sei, habe es den Test diesmal bestanden, weil diese Kriterien außen vor geblieben seien, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Donnerstag. Er werte dies eher neutral. Entscheidend sei der Test im kommenden Jahr, denn dann habe die Bank auch ihr US-Geschäft umgebaut.

Die Aktie gehört im Dax mit 0,57 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Wert liegt auf Platz zwei in der Spitzengruppe der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.408 Punkten (minus 1,89 Prozent). Damit entwickelt sich die Deutsche Bank-Aktie stärker als der Index.

Am Donnerstag ist die Aktie des Kreditinstituts zum Preis von 15,97 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 16,19 Euro.

Die Deutsche Bank-Aktie liegt mit 11,2 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 17,82 Euro beträgt. Es war am 26. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 30. September 2016 und beträgt 8,83 Euro.

Auf 273,10 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 207,0 Millionen Euro gehandelt worden. Am 14. Mai 2007 wurde mit 108,14 Euro das Allzeit-Hoch der Deutsche Bank-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 30. September 2016 liegt bei 8,83 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

26.06.2017 JPMorgan belässt Deutsche Bank auf 'Neutral' - Ziel 18 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Aktie der Deutschen Bank auf "Neutral" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. Er sehe die langfristigen Aussichten der Investmentbanken nun positiver und bevorzuge unter den global agierenden Häusern die mit Aktivitäten in den USA, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer Branchenstudie vom Montag. Unter den von ihm beobachteten Häusern sollten Goldman Sachs, Morgan Stanley und UBS die Kapitalrenditen im Investmentbanking bis 2019 überdurchschnittlich stark auf 10 Prozent steigern. Die Deutsche Bank schneide derweil beim Kostenmanagement am schlechtesten ab./gl/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%