Deutsche Bank-Aktie - WKN 514000
Deutsche Bank legt deutliche 4,3 Prozent zu

Mit einer Steigerung von 4,3 Prozent gehört die Aktie des Finanzdienstleisters Deutsche Bank heute zu den Erfolgreichen des Tages. Der Wert notiert zuletzt mit 15,38 Euro.

FrankfurtDer Wert des Kreditinstituts Deutsche Bank gehört heute mit einem Anstieg von 4,27 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 14,75 Euro kann sich das Papier der Bank um klare 63 Cent auf 15,38 Euro verbessern.

Im Dax gehört der Wert mit 4,27 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Papier liegt auf Platz zwei in der Spitzengruppe des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.708 Punkten (plus 0,38 Prozent). Daher entwickelt sich die Deutsche Bank-Aktie besser als der Index.

Mit einem Preis von 15,00 Euro ist der Wert am Montag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 15,47 Euro.

Die Deutsche Bank-Aktie liegt mit 38,3 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 24,95 Euro beträgt. Es war am 19. November 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 30. September 2016 und beträgt 9,90 Euro.

Auf 313,13 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 313,0 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Deutsche Bank-Aktie beträgt 108,14 Euro und war am 14. Mai 2007 erreicht worden. Mit 9,90 Euro wurde das Allzeit-Tief am 30. September 2016 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

11.11.2016 HSBC belässt Deutsche Bank auf 'Hold' - Ziel 12 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Deutsche Bank auf "Hold" mit einem Kursziel von 12 Euro belassen. Der US-Wahlsieg von Donald Trump könne sich positiv auf Finanzkonzerne in den USA auswirken, aber auch positive Impulse für ihre Wettbewerber bringen, schrieb Analyst Alevizos Alevizakos in einer Studie vom Freitag. Trump habe sich für eine Aufweichung des Dodd?Frank-Acts ausgesprochen, der seiner Meinung nach die Kreditvergabe und die Unterstützung der Banken für die Wirtschaft begrenze. Zudem könnte Fed-Governeur Daniel Tarullo ersetzt werden, der hohe Anforderungen bei Stress-Tests stehe./ag/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%