Deutsche Bank-Aktie - WKN 514000
Deutsche Bank mit deutlichen Kursverlusten von 4,5 Prozent

Der Anteilschein des Finanzdienstleisters Deutsche Bank gehört heute mit einem Rückgang von 4,5 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Aktuell wird der Wert mit 14,07 Euro gehandelt.

FrankfurtAbwärts um 4,51 Prozent geht es mit dem Kurs von Deutsche Bank. Aktuell verliert der Wert des Finanzdienstleisters, der am vorigen Börsentag mit 14,73 Euro aus dem Handel gegangen ist, 67 Cent (4,51 Prozent). Zuletzt wird der Deutsche Bank-Wert mit 14,07 Euro notiert.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 4,51 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Position 28 in der Schlussgruppe des Index. Der Dax liegt derzeit bei 9.836 Punkten (minus 2,51 Prozent). Daher entwickelt sich die Deutsche Bank-Aktie schlechter als der Index.

Am Freitag ist die Deutsche Bank-Aktie zum Preis von 14,62 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 14,62 Euro.

Die Deutsche Bank-Aktie liegt mit 56,5 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 32,31 Euro beträgt. Es war am 3. August 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 9. Februar 2016 und beträgt 13,03 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 152,25 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 90,3 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Deutsche Bank-Aktie beträgt 108,14 Euro und war am 14. Mai 2007 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 9. Februar 2016 liegt bei 13,03 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

09.06.2016 Barclays senkt Deutsche Bank auf 'Equal Weight' - Ziel 16,50 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat Deutsche Bank von "Overweight" auf "Equal Weight" abgestuft und das Kursziel von 28,00 auf 16,50 Euro gesenkt. Rechtsstreitigkeiten seien ein ernstes Risiko für die Gewinn- und Kapitalentwicklung einiger großer europäischer Banken, schrieb Analyst Jeremy Sigee in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Bei der Deutschen Bank und der Credit Suisse könnte dies sogar zu Kapitalerhöhungen führen./edh/la

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%