Deutsche Bank-Aktie - WKN 514000
Deutsche Bank mit geringen Kursverlusten von 0,7 Prozent

Der Anteilschein des Kreditinstituts Deutsche Bank gehört heute mit einem Minus von 0,7 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Zuletzt wird der Anteilschein mit 15,42 Euro gehandelt.

FrankfurtGering bergab geht es mit dem Wert der Deutsche Bank. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Finanzdienstleisters 11 Cent (0,68 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 15,53 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Deutsche Bank-Anteilschein mit 15,42 Euro gehandelt.

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Deutsche Bank nach Zahlen für das zweite Quartal von 15,50 auf 15 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Der schwache Wertpapierhandel und der vorsichtige Ausblick hätten am Tag der Zahlenvorlage beim Aktienkurs ihre Spuren hinterlassen, schrieb Analyst Jon Peace in einer Studie vom Freitag. Er berücksichtigte dies nun in seinen gesenkten Gewinnschätzungen je Aktie.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 0,68 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Rang zwölf im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.150 Punkten (minus 0,51 Prozent). Daher entwickelt sich die Deutsche Bank-Aktie unwesentlich schlechter als der Index.

Am Freitag ist die Aktie des Kreditinstituts zum Preis von 15,47 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 15,63 Euro.

Die Deutsche Bank-Aktie liegt mit 13,5 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 17,82 Euro beträgt. Es war am 26. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 30. September 2016 und beträgt 8,83 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 229,57 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 398,7 Millionen Euro gehandelt. Am 14. Mai 2007 wurde mit 108,14 Euro das Allzeit-Hoch der Deutsche Bank-Aktie erreicht. Mit 8,83 Euro wurde das Allzeit-Tief am 30. September 2016 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

27.07.2017 Equinet belässt Deutsche Bank auf 'Buy' - Ziel 19 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Deutsche Bank nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 19 Euro belassen. Beim Vorsteuergewinn habe das Finanzinstitut besser als erwartet abgeschnitten, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Donnerstag. Zu verdanken sei dies einer vorteilhaften Kostenentwicklung und der sehr niedrigen Risikovorsorge./tih/la Datum der Analyse: 27.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%