Deutsche Bank-Aktie - WKN 514000
Deutsche Bank mit geringen Kursverlusten von 1,8 Prozent

Mit einem Minus von 1,8 Prozent gehört der Wert der Bank Deutsche Bank heute zu den Verlustbringern des Tages. Zuletzt wird der Wert mit 17,80 Euro gehandelt.

FrankfurtEnttäuschung bei den Anlegern von Deutsche Bank. Aktuell fällt die Aktie des Finanzdienstleisters auf den Stand von 17,80 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,82 Prozent verschlechtert.

Die Aktie gehört im Dax mit 1,82 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang 30 am Ende der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.075 Punkten (unverändert 0,06 Prozent). Damit entwickelt sich die Deutsche Bank-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 18,03 Euro ist der Anteilschein am Freitag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 18,33 Euro.

Die Deutsche Bank-Aktie liegt mit 10,9 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 19,97 Euro beträgt. Es war am 26. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 30. September 2016 und beträgt 9,90 Euro.

Auf 233,94 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 200,0 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Deutsche Bank-Aktie beträgt 108,14 Euro und war am 14. Mai 2007 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 30. September 2016 liegt bei 9,90 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

16.03.2017 NordLB senkt Deutsche Bank auf 'Verkaufen' und Ziel auf 16 Euro
Die NordLB hat die Aktie der Deutschen Bank mit Blick auf die anstehende Kapitalerhöhung sowie die neuen Unternehmensziele von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und das Kursziel von 17,50 auf 16,00 Euro gesenkt. Während die Aufarbeitung der rechtlichen Altlasten großteils abgeschlossen sein sollte, werde sich der erneute Umbau des Geldhauses noch länger hinziehen, schrieb Analyst Michael Seufert in einer Studie vom Donnerstag. Damit dürften vor allem die amerikanischen Wettbewerber ihren Vorsprung ausbauen. Seufert rät, die jüngste Kurserholung zum Ausstieg zu nutzen./gl/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%