Deutsche Bank-Aktie - WKN 514000
Deutsche Bank mit Kursgewinnen von 1,5 Prozent

Die Aktie des Finanzdienstleisters Deutsche Bank gehörte mit einer positiven Entwicklung von 1,5 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Die Aktie notierte beim Handelsende mit 15,95 Euro.

FrankfurtDie Anteilseigner der Deutsche Bank-Aktie hatten Grund zur Freude. Bei Börsenschluss erreichte der Anteilschein des Finanzdienstleisters den Stand von 15,95 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,5 Prozent zulegen.

Die DZ Bank hat die Einstufung für Deutsche Bank anlässlich eines Investorentags zum geplanten Börsengang der Deutschen Asset Management (DAM) auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 17,50 Euro belassen. Der im Rahmen dessen geplante Verkauf eines 25-Prozent-Anteils dürfte sich für die Deutsche Bank positiv auf die harte Kernkapitalquote und die Verschuldung auswirken, schrieb Analyst Christian Koch in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Positiv sei zudem, dass die Bank über die KGaA-Struktur der DAM weiterhin über ein erhebliches Mitspracherecht verfüge.

Im Dax gehörte die Aktie mit 1,5 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Anteilschein lag am Ende des Handelstages auf Position acht im oberen Drittel des Index. Der Dax schloss bei 13.047 Punkten (plus 0,37 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Deutsche Bank-Aktie besser als der Index, der sich um 48 Punkte und 0,37 Prozent verbesserte.

Mit einem Preis von 15,75 Euro war die Aktie am Donnerstag den 07.12.2017 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 15,96 Euro.

Die Deutsche Bank-Aktie lag am Ende des Handelstages mit 10,5 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 17,82 Euro beträgt. Es war am 26. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. September 2017 und beträgt 13,11 Euro.

Auf 110,84 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 151,6 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Deutsche Bank-Aktie betrug 108,14 Euro und war am 14. Mai 2007 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 30. September 2016 lag bei 8,83 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

06.12.2017 SocGen belässt Deutsche Bank auf 'Sell' - Ziel 10,50 Euro
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Einstufung für Deutsche Bank nach einer Investorenveranstaltung zum geplanten Börsengang der Vermögensverwaltung (DeAM) auf "Sell" mit einem Kursziel von 10,50 Euro belassen. Der Grundtenor der Präsentation sei zuversichtlich gewesen, schrieben die Experten in einer am Mittwoch vorliegenden Studie des Instituts. Sie rechnen für die Deutsche Asset Management (DeAM) aber mit deutlichem Gegenwind für Umsatz und Kosten. Dies dämpfe die Aussichten für den Aktien-Ausgabepreis./tih/ck Datum der Analyse: 06.12.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%