Deutsche Bank-Aktie - WKN 514000
Deutsche Bank verzeichnet mit 0,6 Prozent geringe Verluste

Die Aktie des Kreditinstituts Deutsche Bank gehört heute mit einem Minus von 0,6 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Aktuell notiert der Wert mit 12,96 Euro.

FrankfurtDie Aktie der Bank Deutsche Bank gehört mit einem Rückgang von unbedeutenden 0,61 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 13,04 Euro hat sie sich um 8 Cent geringfügig auf 12,96 Euro geringfügig verschlechtert.

Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Einstufung für Deutsche Bank auf "Sell" mit einem Kursziel von 10,50 Euro belassen. Die Deutsche Bank zähle zu den Kredithäusern mit sehr niedrigen Erträgen im Investmentbanking, schrieb Analyst Andrew Lim in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Sie müsste dieses Geschäft nahezu vollständig zurückfahren und könnte dadurch erhebliches Kapital zur Rückzahlung an die Aktionäre freisetzen.

Der Anteilschein gehört im Dax mit 0,61 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Platz 25 im unteren Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.393 Punkten (unverändert 0,06 Prozent). Daher entwickelt sich die Deutsche Bank-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 13,04 Euro ist der Wert am Mittwoch in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 13,09 Euro.

Die Deutsche Bank-Aktie liegt mit 53,7 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 27,98 Euro beträgt. Es war am 23. Oktober 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 3. August 2016 und beträgt 11,06 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 103,19 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 106,8 Millionen Euro gehandelt worden. Am 14. Mai 2007 wurde mit 108,14 Euro das Allzeit-Hoch der Deutsche Bank-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 3. August 2016 liegt bei 11,06 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

12.09.2016 Goldman hebt Ziel für Deutsche Bank auf 14,20 Euro - 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Deutsche Bank von 14,10 auf 14,20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Trotz des sehr niedrigen Zinsumfelds seien die Dividendenrenditen vieler europäischer Banken immer noch recht hoch, schrieb Analyst Jernej Omahen in einer Branchenstudie vom Montag. Zu den Top-Instituten in dieser Hinsicht gehörten unter anderem ING, BNP Paribas, Santander und Lloyds. Für die Deutsche Bank erhöhte er seine Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2018 und 2019 geringfügig./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%