Deutsche Bank-Aktie - WKN 514000
Deutsche Bank verzeichnet mit 1,9 Prozent geringe Verluste

Die Aktie der Bank Deutsche Bank gehört heute mit einem Minus von 1,9 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Zuletzt notiert der Wert mit 13,10 Euro.

FrankfurtDie Aktionäre von Deutsche Bank haben keinen Grund zur Freude. Bislang gibt der Wert der Bank klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 13,10 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,95 Prozent verschlechtert.

Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Bank von 14,50 auf 13,70 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Equal-weight" belassen. Die Bank sei noch weit von ihrer bis 2018 angestrebten Kapitaldecke entfernt, schrieb Analystin Giulia Aurora Miotto in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Die Expertin sieht aktuell eine Lücke von 8,5 Milliarden Euro. Die Aktien seien zwar im Branchenvergleich sehr günstig, eine echte Neubewertung sei aktuell aber nicht zu erwarten.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 1,95 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Platz 26 im unteren Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.748 Punkten (minus 0,13 Prozent). Damit entwickelt sich die Deutsche Bank-Aktie schlechter als der Index.

Am Dienstag ist die Deutsche Bank-Aktie zum Preis von 13,40 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 13,45 Euro.

Die Deutsche Bank-Aktie liegt mit 53,0 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 27,87 Euro beträgt. Es war am 29. Oktober 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 30. September 2016 und beträgt 9,90 Euro.

Auf 167,70 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 119,8 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Deutsche Bank-Aktie beträgt 108,14 Euro und war am 14. Mai 2007 erreicht worden. Mit 9,90 Euro wurde das Allzeit-Tief am 30. September 2016 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

24.10.2016 Goldman hebt Ziel für Deutsche Bank auf 14,30 Euro - 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für die Deutsche Bank vor der Berichtssaison der europäischen Banken von 14,20 auf 14,30 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Jernej Omahen rechnete in einer Branchenstudie vom Montag im dritten Quartal im Schnitt mit einem Rückgang der Erträge im Jahresvergleich um 2 Prozent. Dies werde jedoch durch 8 Prozent niedrigere Kosten mehr als wettgemacht. Mit Blick auf die Deutsche Bank äußerte sich Omahen positiv zum Handel mit Anleihen, Währungen und Rohstoffen./edh/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%