Deutsche Bank-Aktie - WKN 514000
Deutsche Bank verzeichnet mit 1 Prozent geringe Verluste

Der Anteilschein des Kreditinstituts Deutsche Bank gehört heute mit einem Minus von 1 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Zuletzt notiert die Aktie mit 18,43 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Kreditinstituts Deutsche Bank gehört mit einem Minus von kaum spürbaren 0,97 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 18,61 Euro hat sie sich um 18 Cent unwesentlich auf 18,43 Euro unwesentlich verschlechtert.

Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Deutsche Bank von 15 auf 19 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Analyst Alevizos Alevizakos begründete das neue Kursziel in einer Studie vom Dienstag mit verringerten Risiken des deutschen Geldinstituts durch juristische Altlasten. Eine voraussichtlich schwache Eigenkapitalrendite sei aber der Grund für sein beibehaltenes neutrales Votum. Im Jahr 2018 dürfte das diesbezügliche Unternehmensziel klar verfehlt werden.

Der Anteilschein gehört im Dax mit 0,97 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Platz 20 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.563 Punkten (minus 1,02 Prozent). Daher entwickelt sich die Deutsche Bank-Aktie wenig stärker als der Index.

Mit einem Preis von 18,96 Euro ist die Aktie am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 19,14 Euro.

Die Deutsche Bank-Aktie liegt mit 7,7 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 19,97 Euro beträgt. Es war am 26. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 30. September 2016 und beträgt 9,90 Euro.

Auf 193,81 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 136,2 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Deutsche Bank-Aktie beträgt 108,14 Euro und war am 14. Mai 2007 erreicht worden. Mit 9,90 Euro wurde das Allzeit-Tief am 30. September 2016 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

30.01.2017 Goldman belässt Deutsche Bank auf 'Neutral' - Ziel 18,20 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Deutsche Bank vor Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 18,20 Euro belassen. Er rechne mit einem Quartalsverlust von einer Milliarde Euro, schrieb Analyst Jernej Omahen in einer Studie vom Montag./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%