Deutsche Börse-Aktie - WKN 581005
Deutsche Börse fällt deutliche 2,1 Prozent

Mit einem Minus von 2,1 Prozent gehört die Aktie der Börse Deutsche Börse heute zu den Verlierern des Tages. Zuletzt notiert die Aktie mit 91,91 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Börsenunternehmens Deutsche Börse gehört mit einem Minus von 2,12 Prozent zu den deutlichen Verlierern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 93,90 Euro hat sie sich um 1,99 Euro auf 91,91 Euro verschlechtert.

Die britische Investmentbank HSBC hat die Aktie der Deutschen Börse auf "Buy" mit einem Kursziel von 105 Euro belassen. Der Dax-Konzern verfüge über ein breit diversifiziertes und gewinnträchtiges Geschäftsmodell und sollte von weiter steigenden Handelsvolumina profitieren, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie vom Donnerstag. Die Deutsche Börse bleibe sein bevorzugter Wert unter den europäischen Börsenbetreibern.

Im Dax gehört der Wert mit 2,12 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Platz 16 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.408 Punkten (minus 1,89 Prozent). Damit entwickelt sich die Deutsche Börse-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 94,06 Euro ist der Anteilschein am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 94,20 Euro.

Die Deutsche Börse-Aktie liegt mit -4,9 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 87,62 Euro beträgt. Es war am 3. April 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 9. November 2016 und beträgt 67,19 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 27,89 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 18,9 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Deutsche Börse-Aktie beträgt 136,32 Euro und war am 6. Dezember 2007 erreicht worden. Mit 14,89 Euro wurde das Allzeit-Tief am 22. März 2001 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

16.06.2017 DZ Bank belässt Deutsche Börse auf 'Halten'
Die DZ Bank hat die Aktien der Deutschen Börse mit einem fairen Wert von 90 Euro auf "Halten" belassen. Das erste Strategieupdate des Börsenbetreibers nach dem Scheitern der Fusion mit der LSE sei im Wesentlichen eine Bestätigung des "Accelerate"-Programms gewesen, schrieb Analyst Thorsten Wenzel in einer Studie vom Freitag. Erfolge der strukturellen Wachstumsinitiativen seien noch kaum erkennbar, aber das regulatorische Umfeld sollte der Deutschen Börse in die Hände spielen./ag/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%